Stielzbruker Land

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   Wappen blanko.svg   

Neueste Briefspieltexte:
(aus diesem Lehen gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Politik:
Obrigkeit:
Einwohner:
350 (davon 50 Zwerge)
Infrastruktur:
Größte Ortschaften:
Stielzbruk (20 EW)
Bedeutende Burgen und Güter:
Stielzbruk (20 EW)
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Kos-I-06-03
Gutshof.svg   

Beschreibung

In der südöstlichen Ecke der Baronie Sindelsaum gelegenens Junkergut. Die Mehrheit der Bewohner des Stielzbruker Landes lebt in verstreuten Höfen, oder kleinen Ansiedlungen, wie sie für das liebliche Hügelland so typisch sind. Der ein, oder andere Wagemutige betreibt sogar Fischfang auf dem Angbarer See. Der eigentliche Gutshof Stielzbruk wird von seinem Lehnsnehmer vernachlässigt, lebt er doch die meiste Zeit am Fürstenhof.

Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Burg.svg Burgen und Schlösser

Gut Stielzbruk - vernachlässigter Gutshof (20 Einwohner)

Karte des Lehens


Bedeutende Personen

Niederadel

Mitglied:
Symbol Firun-Kirche.svg
Polter von Stielzbruk (Symbol Tsa-Kirche.svg974 BF)
peinlicher Jugendfreund von Fürst Blasius
Junker zu Stielzbruk (seit unbekannt)
Polter stielzbruk.jpg
Anghild von Stielzbruk (Symbol Tsa-Kirche.svg1002 BF)
ernst und pflichtbewusst
Anghild von Stielzbruk.jpg

Chronik

Wappen blanko.svg unbekannt:
Polter von Stielzbruk wird Junker zu Stielzbruk.

Kalendarium

Wappen Kennziffer Lehen Einwohner Lehensherr Benutzer Ebene
Wappen blanko.svg Kos-I-06-03 Stielzbruker Land 350 Junker Polter von Stielzbruk zu Stielzbruk (seit unbekannt) Junkerskrone2.svg
Wappen blanko.svg Kos-I-06-21 Stielzbruk 20 Gutshof.svg

Raulskrone2.svg Kaiserliches Lehen Fuerstenkrone2.svg Lehen des Provinzherrn Grafenkrone2.svg Gräfliches Lehen Baronskrone2.svg Freiherrliches Lehen Junkerskrone2.svg Lehen eines Junkers Edlenkrone2.svg Lehen eines Edlen Kirchenkrone2.svg Kirchliches Lehen Hof.svg Hof

Briefspieltexte

Als Handlungsort

Erwähnungen

Navigationsleite Baronie Sindelsaum

Orte und Dörfer
Sindelsaum - Hügelsaum - Stippwitz - Heimthal - Entensteg - Entensteg - Mistelstein - Barabein - Birkenhain
Junkergüter
Stippwitzer Land - Entensteger Land - Stielzbruker Land - Heimthaler Land - Mistelsteiner Land - Eichenholtzer Klosterland
Ritter und Edlengüter
Blumenholtz - Eulensang - Beilklamm - Hügelsaum - Dachswies - Fürstlich Apfelwies - Wurzelschlag - Grobenwies - Schröterbach - Kordanswies
Burgen, Schlösser und Befestigte Plätze
Burg Barabein - Schloss Stippwitz - Dachsbau, Baronssitz - Thurm Has - Burg Entensteg - Villa Espensee - Herrenhäuser in Mistelstein und Apfelwies
Gewässer, Wälder & Wege
Sindel - Angbarer See - Espensee - Lubra - Baduarforst - Dachswald - Storchenau - Reichsstraße III - Grevensteig - Baduarsteig
Adelshäuser
Sindelsaum - Has von Hügelsaum - Entensteg - Stippwitz - Stielzbruk - Treublatt - Bärenstieg - Rohenforsten - Bardostein - Eichental - Ödenhof - von den Silberfällen - vom Kargen Land - Butterbös
Familien und Hügelzwergensippen
Wamsler - Hackler - Sirbensack - Topfler - Tempeltreu - Sternhagel - Silberhaar - Siebenrüb - Apfelbach - Dornenstrauch
Von Handel und Wandel
Eisner-Werkschaft des Angbarer Landes - Sindelsaumer Rösser - Sindelsaumer Handelswaren - Handelshaus Beutelstein - Hügelpüschel
Kultur, Personen und sonstiges
Geschichte Sindelsaums - Personen in Sindelsaum - Sindelsaum - Dramatis Personae - Sindelsaumer Kalender - Bewaffnete in Sindelsaum - Sindelsaumer Baronshof