Stielzbruk

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Neueste Briefspieltexte:
Politik:
Obrigkeit:
Einwohner:
20
Infrastruktur:
Bedeutende Burgen und Güter:
Stielzbruk (20 EW)
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Kos-I-06-21



Beschreibung

Das Gut Stielzbruk liegt direkt am Angbarer See. Auf den ersten Blick würde wohl niemandem auffallen, dass es sich bei diesem Hof um ein Adelsgut handeln würde, doch hat hier das Haus Stielzbruk seinen Stammsitz. Die Landsassen leben von Ackerbau und dem Fischfang im Angbarer See. Es gibt eine Reihe von Anlegestellen und die Gerüchte wollen nicht verstummen, dass hier auch Schmuggel betrieben wird. Die Mitglieder des Hauses lassen sich auf ihrem Hof jedoch sehr selten blicken, solange ein Gewinn erwirtschaftet wird. Entsprechend ruhig geht es auf dem Hof dann auch zu. Die Arbeiter sehen keine Notwendigkeit darin, mehr zu arbeiten als nötig, und da niemand sie so recht überwacht, machen sie sich ein nettes Leben. Die Erträge des Hofes lassen sich dennoch sehen, allerdings kommt nur etwa die Hälfte bei den Stielzenbruks an, denn die Landsassen bessern sich ihren Lohn gerne damit auf, die Erträge unter der Hand zu verkaufen.

Dass die Stielzenbruks so selten zu ihrem Herkunftsort zurückkehren, liegt auch daran, dass es hier keine angemessene Unterkunft für einen Adligen gibt. Mit ein bisschen Arbeitsaufwand würde sich der Hof freilich in ein blühendes Gut verwandeln.



Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Bedeutende Personen

Niederadel

Mitglied:
Hanghasenjagd Orden.svg
Polter von Stielzbruk (Symbol Tsa-Kirche.svg974 BF)
peinlicher Jugendfreund von Fürst Blasius
Junker zu Stielzbruk (seit unbekannt)
Polter stielzbruk.jpg
Anghild von Stielzbruk (Symbol Tsa-Kirche.svg1002 BF)
ernst und pflichtbewusst
Anghild von Stielzbruk.jpg

Historische Personen

Niederadel

Lehen/Amt:
Wappen Koenigreich Kosch.svg
Mitglied:
30px|link=
Bolzer von Dicern (Symbol Tsa-Kirche.svg24. Per 1027 BF)
1002 BF
Wappen blanko.svg
Wappen:
Wappen Haus Waldegg.svg
Mitglied:
30px|link=
Anghild von Waldegg (Symbol Tsa-Kirche.svg1007 BF)
981 BF
Wappen Haus Waldegg.svg

Chronik

Briefspieltexte

Als Handlungsort

Navigationsleite Baronie Sindelsaum

Orte und Dörfer
Sindelsaum - Hügelsaum - Stippwitz - Heimthal - Entensteg - Rosenhügel - Mistelstein - Barabein - Birkenhain
Junkergüter
Stippwitzer Land - Entensteger Land - Stielzbruker Land - Heimthaler Land - Mistelsteiner Land - Eichenholtzer Klosterland
Ritter und Edlengüter
Blumenholtz - Eulensang - Beilklamm - Hügelsaum - Dachswies - Fürstlich Apfelwies - Wurzelschlag - Grobenwies - Schröterbach - Kordanswies
Burgen, Schlösser und Befestigte Plätze
Burg Barabein - Schloss Stippwitz - Dachsbau, Baronssitz - Thurm Has - Burg Entensteg - Villa Espensee - Herrenhäuser in Mistelstein und Apfelwies
Gewässer, Wälder & Wege
Sindel - Angbarer See - Espensee - Lubra - Baduarforst - Dachswald - Storchenau - Reichsstraße III - Grevensteig - Baduarsteig
Adelshäuser
Sindelsaum - Has von Hügelsaum - Entensteg - Stippwitz - Stielzbruk - Treublatt - Bärenstieg - Rohenforsten - Bardostein - Eichental - Ödenhof - von den Silberfällen - vom Kargen Land - Butterbös
Familien und Hügelzwergensippen
Wamsler - Hackler - Sirbensack - Topfler - Tempeltreu - Sternhagel - Silberhaar - Siebenrüb - Apfelbach - Dornenstrauch
Von Handel und Wandel
Eisner-Werkschaft des Angbarer Landes - Sindelsaumer Rösser - Sindelsaumer Handelswaren - Handelshaus Beutelstein - Hügelpüschel
Kultur, Personen und sonstiges
Geschichte Sindelsaums - Personen in Sindelsaum - Sindelsaumer Kalender - Bewaffnete in Sindelsaum - Sindelsaumer Baronshof