Spekulationen zur Krötenwanderung

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kosch-Kurier36-.gif

Ausgabe Nummer 48 - Peraine 1031 BF


Dunkelforst

Just am Tag des Großen Orakels trafen von überall her Meldungen über wandernde Kröten ein. Nun ist das im Frühjahr ganz und gar normal, nicht jedoch, dass die Tiere in den Wald zogen statt aus diesem heraus, und dies in Strömen, die Heerzügen glichen.
Der Anblick war wirklich erschreckend! Mal auf mehreren Schritt Breite, mal eine hinter der anderen hüpften, krochen und krabbelten Kröten aller Art (und einige Frösche) in den Dunkelforst hinein! Magister fa Shantalla erklärte mir, er habe Pech-, Spei-, Blau- und Sonnenkröten erkennen können, 80 von 100 seien aber Koschkröten gewesen, darunter einige unleidige Exemplare, die sein Bemühen, sie beiseite zu schieben, mit einem veritablen „Krötenschlag“ vergalten. Auch Väterchen Dreschgeschwind, Hüter der Saat in Nerbusch, klagte über solche Phänomene (während er eifrig Kröten aus dem Tempel der Herrin Peraine fegte).
Und all das zur Zeit der Toten Mada! – Genau dies, versuchte mir Herr fa Shantalla zu erklären, sei eben der Grund für diese Wanderung gewesen: Auf das Versenkungsfest und die zweite Tagundnachtgleiche seien dieses Jahr auch noch ein Erdstag und die Phase der Toten Mada gefallen. Marbo, der Wandelstern, habe in der Eidechse gestanden, Ucuri im Ogerkreuz, Horas im Gehörn...
– jedenfalls hätten solche Konstellationen die Wanderung bewirkt, Kröten seien da halt empfänglich. (Die Sage von der Krötenkönigin im Dunkelforst, die alle sieben mal sieben Jahre ihren Hofstaat zum Ball ruft, wollte er nicht recht glauben.)

Was nun den beunruhigenden Orakelspruch angehe, so habe der zwar die wandernden Kröten erwähnt, aber, wenn man ihn recht betrachte, lediglich als Zeitpunkt. Die eigentliche Gefahr jedoch, die hätten Collega ter Greven, College Thorbensson und er selbst (sowie der hinterkoscher Baron von Ra- benstein, was ich aber vielleicht falsch verstanden habe) gebannt!
Inzwischen kehren die Kröten wieder an ihre angestammten Plätze zurück. Herr fa Shantalla erklärte mir auch, dass sie immerhin Salatschnecken vertilgen und manche sogar junge Ratten. Manchmal, meinte er, seien Zauberer und Hexentiere eben doch ganz nützlich!

Sisimbria Q. Firkelstein