Sighelm zu Stippwitz-Hirschfurten

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reichsstadt.svg Angbar Reichsstadt.svg
Häuser/Familien

Stippwitz.gif   

Lehen/Ämter

(keine)

Orden/Kirchen/Bünde

(keine)

Namen und Anrede:
Voller Name:
Sighelm zu Stippwitz-Hirschfurten
Stand und Lehen:
Stand:
Niederadelige
Daten:
Alter:
22 Jahre
Tsatag:
14. Tsa 1019 BF
Geburtshoroskop:
Marbo, Simia, Kor, Eidechse
Familie:
Geschwister:
Bosper (Halbbruder,Symbol Tsa-Kirche.svg21. Hes 971 BF), Sighelm (Symbol Tsa-Kirche.svg14. Tsa 1019 BF)
Ausbildung:
War Knappe bei:
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
erfreute sich der besonderen Zuneigung von Fürst Blasius
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt

Beschreibung

Der Knabe Sighelm ist der jüngste Sproß des alten Vogts Eberwulf zu Stippwitz und dessen beim restlichen Haus Stippwitz verhasster zweiter Gemahlin Praiodane.

Als kleiner Junge war Sighelm am Hof zu Angbar der Spielgefährte des tobrischen Thronerben Jarlak von Ehrenstein, mit dem er eine rege Brieffreundschaft pflegt. Sighelm war Knappe am Fürstenhof und erfreut sich der besonderen Zuneigung Seiner Durchlaucht, wie sie sonst wohl Jarlak zugekommen wäre, wäre dieser wie vorgesehen zu Fürstenhort in Knappschaft gegenben worden.

Der ehemalige Cantzler des Fürsten, Duridan von Sighelms Halm, der zunächst im Auftrag seines Herrn seine schützende Hand über den Knaben hielt, tut dies aufgrund der Streitigkeiten im Hause Stippwitz seit Jahren nur noch sehr zurückhaltend.

Quellen

Offizielles

Inoffizielles

Teilnahme an Schlachten und Feldzügen

Briefspieltexte

Briefspieltexte


Erwähnungen