Schwertbund von Gerrun

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Symbol Rondra-Kirche.svg   
Neueste Briefspieltexte:
(mit dieser Gruppierung gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Namen:
Schwert- und Schutzbund im Geiste des Heiligen Baduar zu Gerrun
Politik:
Obrigkeit:
Ordensmeisterin Angra Anghinsdottir, Schwertschwester zu Gerrun (seit 1027 BF)

Laienorden der Rondra, um 117 BF zur Abwehr der Thorwaler-Überfälle in Gerrun am Großen Fluss gegründet, nach kurzzeitiger Stärkeperiode unter den Fürsten Polter und Rondrahalm vom Eberstamm heute kaum noch von Bedeutung. Pikanterweise ist die junge Ordensmeisterin Angra selbst von Thorwaler Blut, was man sowohl ihrem roten Haarschopf, als auch ihrer Heißspornigkeit unschwer entnehmen kann.

Die Schlachten der letzten Jahre haben die wenigen Mitglieder des Bundes (derzeit etwa 11) allerdings erstaunlich gut überstanden, was Spötter auf die Hasenfüßigkeit der Geweihten zurückführen - die lieber in ihrer Heimat nach alter Tradition wachen statt in der Ferne ihre Klingen mit fremden Gegnern zu kreuzen. In der Bevölkerung, speziell von Gerrun, und bei den Ferdoker Lanzerinnen genießt der Orden allerdings großen Respekt.

Der Orden besitzt noch immer sein kleines Ordenshaus in der Wacht von Gerrun, wo er einst auch gegründet wurde.

Er verehrt neben Baduar vom Eberstamm als Heilige die Gräfin Niam von Ferdok, weswegen er auch als Schwertbund der Niam bekannt ist.

Mitglieder


Wehrhaftigkeit:

Kriegswesen im Kosch  | Rondra  | Rittertum  | Trutzritter  | Heldenzeit  | Provinztruppen  | Wehrmeister | Schlachten  | Fehde  | Fürstenfrieden  | Kriegsartikel  | Landwacht  | Ersatzgeld  | Waffen  | Belagerung  | Burgen und Schlösser