Saatfest

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

30. Phex

Am Vortag des Saatfestes backen die Frauen das Perainebrot und Belmartkränze, die Männer bereiten die Saat vor und die Kinder ziehen mit den Familienältesten auf die Wiesen um gemeinsam Blumen zu sammeln, aus denen Blumenkränze und anderer Schmuck geflochten werden. Vielfach wird der letzte Abend, an dem das Bier nach dem Koscher Reinheitsgebot zum billigeren Winterpreis verkauft wird, in den Schänken ausgiebig ausgenutzt.

1. Peraine

Das Saatfest selbst wird wie andererorts auf dem Lande innig und kaum anders gefeiert (mit ein wenig mehr Bier und besserem Essen vielleicht). Feierliche Segnung der ersten Aussaat, Opfergaben zu Ehren der Göttin Peraine und kleine abendliche Feier im Dorfkreis.

Siehe auch: Koscher Kalender