Nottel Trotthalm

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Häuser/Familien

(keine)

Lehen/Ämter

(keine)

Orden/Kirchen/Bünde

(keine)

Neueste Briefspieltexte:
(mit dieser Person gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Namen und Anrede:
Voller Name:
Nottel Trotthalm
Stand und Lehen:
Stand:
Bürger
Ämter und Würden:
Ämter:
Dorfschulze von Trottweiher und Anpforten
Daten:
Alter:
unbekannt
Tsatag:
unbekannt
Familie:
Ehegatte(n):
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
bodenständig, konservativ, von sich selbst überzeugt
Besonderheiten:
Diener zweier Herren, zwergenskeptisch; Kinder Kupperus, Blasius, Vitus
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt

Beschreibung

Der Großbauer Nottel Trotthalm ist als Vogt der beiden Schwestergemeinden Trottweiher (Baronie Greifenpass) und Anpforten (Baronie Birnbrosch) an der Reichsstraße III eigentlich Diener zweier Herren. Früher residierten beide Barone abseits und konnten ihm nur wenig reinreden, als dann der Greifenpass auch noch Teil des Wengenholmer Schwurbundes wurde, kam ihm das sehr zu passe. Doch dann wurde Nale von Boltansroden zur Baronin vom Greifenpass ernannt und Nottel musste schnell feststellen, dass er sich fortan öfter mit ihr herumschlagen würde müssen - und das nicht nur, wenn sie sich über die Wintermonde in ihrer Winterresidenz in Trottweiher aufhält.

Der Vogt selbst wohnt auf dem Trottlerhof außerhalb von Trottweiher. Gegenüber Zwergen ist er reservierter als die meisten Koscher. Hinterkoscher mag er, solange sie Geld im Ort lassen und nicht das Maul aufreißen (was Trotthalm zuweilen selber gerne tut).

Quellen

Offizielles

Inoffizielles

Briefspieltexte

Briefspieltexte

Erwähnungen