Neulich in Sindelsaum - Der Ruf des Regimentes

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dachsbau, Ende Phex 1042

Es klopfte leise an der Tür zu Erlans Arbeitszimmer und Ardo, der einarmige Knecht steckte seinen Kopf herein. "Da sind vier eurer Gardisten um euch zu sehen."
"Schick sie herein." antwortete Erlan und erhob sich aus seinem Stuhl. Herein traten die beiden Binsenweis Brüder Alborn und Jargold und die beiden Richtschützen Marog und Balrosch. Erlan schwante bereits böses. "Lasst uns in den Garten heraustreten." schlug er vor, war es doch recht warm. Auf dem Weg nach draußen griff sich Erlan noch rasch einen Teller mit Gebäck und führte seine Gardisten zu einem Tisch mit zwei Bänken im Garten.
Nachdem sich Erlan und die Binsenweis-Brüder am Gebäck bedient hatten eröffnete Erlan das eigentliche Gespräch. "Was liegt euch auf dem Herzen."
Alborn und Balrosch schauten sich gegenseitig an, wie um zu entscheiden wer antworten sollte, dann ergriff Alborn das Wort. "Wie ihr wisst haben mein Bruder und ich unser Handwerk bei den Wühlschraten erlernt und wie vielen der Abgänger von dort war es stets unser Wunsch die Angbarer Sappeure eines Tages wieder auferstehen zu sehen. Wir haben beide gerne unter euch gedient, aber nun da das Regiment wiederaufgestellt wird möchten wir den Dienst quittieren um fortan unter dem Fürstenbanner zu dienen."
Erlan nickte "Ich habe mir so etwas bereits gedacht. Ich werde euch natürlich nicht zurückhalten. Wollen die anderen Wühlschrate in der Garde denn auch den Dienst wechseln?"
Alborn schüttelte den Kopf "Nein, Lana und die übrigen wollen bei euch im Dienst verbleiben. Sie haben hier eine Heimat gefunden." Erlan nickte erneut. Er war erleichtert, dass ihm die Mehrheit seiner erfahrenen Gardisten erhalten bleiben würde. Er blickte die beiden Zwerge an. "Wollt ihr auch beiden meinen Dienst verlassen."
Marog schüttelte seinen Kopf. "Ach was. Ich bin doch erst vor drei Jahren hier angekommen. Außerdem gibt es da eine Hügelzwergendame im Dorf auf die ich mein Auge geworfen habe. Ich bin nur hier um Balrosch zu unterstützen."
Balrosch ergriff nun das Wort. "Ich bin aus Murolosch ausgezogen um mir einen Namen zu machen. Ich habe gerne unter euch gedient und schätze die Erfahrungen die ich sammeln konnte sehr, dennoch ist es an der Zeit für mich um weiter zu ziehen. Das Regiment ruft und ich will meine Chance nutzen um dort einige Jahrzehnte zu dienen, bevor ich in meinen Stollen zurückkehren werde."
Einmal mehr nickte Erlan. "Auch das kann ich gut verstehen. Es bleibt mir also nur euch für euren Dienst zu danken. Marog, es freut mich natürlich sehr, dass du hierbleiben möchtest."
Später, als die zwei Zwerge und zwei Menschen bereits gegangen waren saß Erlan noch immer im Garten und knabberte an Baroschas Gebäck. Insgesamt konnte er zufrieden sein. Er war sicher nicht der einzige Baron der Teile seiner Garde an das neue Regiment verlor, drei Abgänge waren aber zu verkraften. Derzeit musste er ohnehin Geld sparen um den Kredit zurück zu zahlen den er für das Lösegeld bei den Nadoretern hatte aufnehmen müssen, also war es vielleicht gar nicht so schlecht für die Zeit bis der Kredit abgegolten war einige Leute weniger besolden zu müssen. Irgendwann würde er seine Garde natürlich wieder aufbauen müssen, aber derzeit diktierte seine leere Schatulle sein Denken. Erlan erhob sich und legte ein Gebäckstück auf den Boden, vielleicht mochte Reto der Dritte ja auch ein paar Kekse. Dann machte er sich auf den Weg in den Dachsbau zurück. Es war Zeit fürs Abendessen, wobei er eigentlich keinen Hunger hatte nach all dem Gebäck, dass er in sich herein gestopft hatte. Er würde freilich trotzdem essen, denn eine hügelzwergische Köchin gegen sich aufzubringen, dass wagte selbst der Baron von Sindelsaum nicht.