Neuer Schwung im Sumpf - Wer viel misst, misst viel Mist

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Birnbrosch, Ingerimm 1042

"Bei Angroschs gigantischen Klöten, was wird das?" Kopfschüttelnd kam Thorix zu seinen Soldaten gelaufen, die mit allerlei Gerätschaften auf einem Hang verteilt standen.

"Ihr müsst die Schnur stramm halten. Nur dann macht es Sinn Lot und Winkelmaß anzuhalten. Ihr wollt ja hier keine Krümmung messen, sondern die Steigung."

Seufzend nahm er die Instrumente an sich und zeigte den Männern erneut, wie sie korrekt zu benutzen und die entsprechen Zahlen abzulesen waren.

Einige Stunden später, seine Soldaten saßen oder lagen am Feuer, die Nacht würde bald hereinbrechen, errechnete Thorix aus den erzielten Messreihen die Höhe und die geografische Ausdehnung des Hügels, den sie vermessen hatten.

Auffallend war, dass die Tolleranz der einzelnen Messreihen, er hatte die Soldaten die Höhe aus jeder Himmelsrichtung messen lassen, über dem absoluten Wert der ersten Messung lag, bei der er selbst mitgeholfen hatte. Statistisch gesehen… war das Ogerkacke.

Wie hatte sein Ausbilder in Gareth noch gesagt, 'Wer viel misst, misst viel Mist.' Wie recht er doch hatte. Und Thorix ahnte, dass es ein längerer Ausflug werden würde.