Narmur von Karma

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Symbol Tsa-Kirche.svg Tra 982 BF - Symbol Boron-Kirche.svg 1. Eff 1041 BF
Häuser/Familien

Wappen Haus Durstein.gif   

Lehen/Ämter

Wappen-Drift.svg   Wappen-Durstein.svg   

Orden/Kirchen/Bünde

Wappen blanko.svg   

Namen und Anrede:
Voller Name:
Narmur von Karma
Stand und Lehen:
Stand:
Hochadelige
Lehen:
Baron von Drift (1028 BF-1041 BF), Junker zu Durstein (1011 BF-1041 BF)
Daten:
Alter:
58 Jahre
Tsatag:
Tra 982 BF
Geburtshoroskop:
, , , Gans
Borontag:
1. Eff 1041 BF
Familie:
Ehegatte(n):
ledig
Erscheinung:
Größe:
173
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
prunksüchtig, intrigant
Sonstige Bünde:
Briefspiel:
Ansprechpartner:
Wappen-Drift.svg
Baron von Drift
Tarjok Boquoi
Baron 1010 BF-1028 BF
Wappen blanko.svg
Narmur von Karma
Baron 1028 BF-1041 BF
Wappen Haus Durstein.gif
Brumil Sohn des Burgom
Baron seit 1041 BF
Wackerwappenneu.svg
Wappen-Durstein.svg
Narmur von Karma
Junker 1011 BF-1041 BF
Wappen Haus Durstein.gif
Hakan von Nadoret
Junker seit 1041 BF
NadoretHaus.gif

Beschreibung

Der prunksüchtige und intrigante Baron von Drift herrschte mit harter Hand. Durch seinen Ehrgeiz wurde er, neben Neralda Cella von Nadoret, zur treibenden Kraft der Alttreuen.
Die Baronin war ihm über die Jahre eine gute Freundin, denn er teilte nicht nur ihre politischen Ansichten, sondern auch die hedonistische Lebensweise und die opulente Leibesfülle.

Um den Aufbau seiner Hausmacht und die Kosten seines aufwändigen Lebensstils zu finanzieren, presste Narmur seine Untertanen hemmungslos aus. Seinen größten Gläubiger, den Händler Urbald Zarabas, ließ er gar hinrichten um sich seiner Schulden zu entledigen. Daraufhin brach im Winter 1040 BF ein offener Kampf der Untertanen gegen ihren Baron aus.
Narmur bekämpfte die Aufständischen mit Feuer und Schwert und scheute keine Mittel um jeglichen Widerstand in seiner Baronie auszumerzen. Er ging auch vielen seiner Verbündeten zu weit, was ihm letztlich das Leben kostete. Während der Dursteiner Doppelbelagerung ließen Leute aus seinen Reihen den Feind heimlich in die Burg. Bei einem Fluchtversuch stürzte Narmur in den Tod.

Werdegang

Früher Junker zu Durstein. Von 1021 BF bis 1028 BF Vogt unter Tarjok Boquoi, dann Baron zu Drift. Teilweise residierte er zu Drift im „Schloss Mirkagarten“, dem Baronssitz, teilweise in seiner Burg in Durstein.

Bereits als junger Junker, durch das Gefühl beim Volk nicht so beliebt zu sein wie sein Onkel Flarach von Durstein verbittert, machte ihn seine erfolglose Suche nach einer geeigneten Frau und sein Unvermögen sein Landgut prosperieren zu lassen hart und zynisch. Das starke Aufblühen der Zwergenstadt Zolchodh vor der eigenen Haustüre, während dieses Durstein selbst in diesem Ausmaß trotz der deutlich verbesserten Finanzlage verwehrt blieb, trieb Narmur schließlich in den „Bund der Alttreuen“.

Dass der Registrargreve die Abstammungen des Hauses Durstein anzweifelt, ihm der Cantzler Länderein entzogen hat und er nun mit Brumil Sohn des Burgom einen fürstlichen "Aufpasser" im Lande hat, hat seine Meinung über Zwerge nicht gerade verbessert.