Kuniswart vom Eberstamm

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Häuser/Familien

Eberstamm.gif   

Lehen/Ämter

Wappen blanko.svg   Wappen Koenigreich Kosch.svg   

Orden/Kirchen/Bünde

Symbol Rondra-Kirche.svg   Wappen Koenigreich Kosch.svg   

Namen und Anrede:
Voller Name:
Kuniswart Heôdlin vom Eberstamm zu Ochsenblut
Stand und Lehen:
Stand:
Rondra-Geweihte
Lehen:
Seneschalk des Kosch (seit 1029 BF), Burgsass von Fürstenhort (1015 BF-1029 BF)
Kirchliche Ränge:
Ämter und Würden:
Daten:
Alter:
61 Jahre
Tsatag:
980 BF
Familie:
Geschwister:
Ardo (Symbol Tsa-Kirche.svg975 BF-Symbol Boron-Kirche.svg1032 BF), Kuniswart Heôdlin (Symbol Tsa-Kirche.svg980 BF), Angbart (Halbbruder,Symbol Tsa-Kirche.svg991 BF)
Ausbildung:
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
ehrenhafter Recke
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Wappen blanko.svg
Roban von Treublatt
Burgsass 973 BF-1015 BF
TreublattHaus.gif
Kuniswart vom Eberstamm
Burgsass 1015 BF-1029 BF
Eberstamm.gif
Halwart vom Eberstamm
Burgsass seit 1029 BF
Eberstamm.gif
Wappen Koenigreich Kosch.svg
Seneschalk des Kosch
Berndrich vom Eberstamm
Fürst 965 BF-995 BF
Eberstamm.gif
Kuniswart vom Eberstamm
Seneschalk seit 1029 BF
Eberstamm.gif

Beschreibung

Kuniswart Heôdlin vom Eberstamm zu Ochsenblut. Vetter des Fürsten, lange Jahre auf dessen Stammsitz Fürstenhort und nun im hohen Amt des Seneschalk von Kosch, weihte sich inzwischen der Rondra.

Gemeinsam mit seinem Neffen und Nachfolger als Burgsass, Halwart vom Eberstamm, ist Kuniswart für die Erziehung der neuen fürstlichen Knappen verantwortlich.

Kuniswart nahm sehr erfolgreich am Turnier am Greifenpass teil. Er besiegte eine Reihe von nordmärker Rittern, bis er gemeinsam mit seinen beiden Mitstreitern schließlich überwunden wurde.

Nach der Ermordung seines Bruders Ardo vom Eberstamm übernahm Kuniswart im Namen der Familie die Jagd nach dessen Mördern, während Ardos Sohn Halwart auf Fürstenhort blieb. Wochenlang einer falschen Beschreibung der Täter bis in den Außerkosch folgend, stellte Kuniswart nacheinander mehrere Verdächtige zum rondragefälligen Duell, ohne dass er dabei die Richtigen gefunden hätte.

Quellen

Inoffizielles

Teilnahme an Schlachten und Feldzügen

Briefspieltexte

Briefspieltexte


Erwähnungen