Kordanswies

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   Wappen blanko.svg   
Neueste Briefspieltexte:
(aus diesem Ort gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Namen:
Rogolan-K.gifRogolan-O.gifRogolan-R.gifRogolan-D.gifRogolan-A.gifRogolan-N.gifRogolan-S.gifRogolan-W.gifRogolan-I.gifRogolan-E.gifRogolan-S.gif
Politik:
Einwohner:
40
Infrastruktur:
Bedeutende Burgen und Güter:
Kordanswies (40 EW)
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Kos-I-06-15

Beschreibung

Das Rittergut Kordanswies. Mit freundlicher Genehmigung von Wolfgang Braun

Das Gut Kordanswies wurde erst 1033 BF von Baron Erlan gestifftet. Anlass war die Hochzeit von Balinor von den Silberfällen. Der langjährige Hausritter des Barons wurde damit für seine treuen Dienste belohnt. Der Name des Gutes soll an den, kurz vor der Schaffung des Lehens, verstorbenen Sohn des Baron Kordan erinnern.
Bei dem Gut handelt es sich um einen großen Hof der etwa 5 Meilen südlich von Heimthal gelegen ist. Die freundlichen Fachwerkgebäude fügen sich dabei natlos in das verträumte Umland des Hofes ein.

Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Burg.svg Burgen und Schlösser

Rittergut Kordanswies - ruhiges Rittergut (40 Einwohner)

Bedeutende Personen

Niederadel

Familie:
Wappen-Silberfaelle.jpg
Balinor von den Silberfällen (Symbol Tsa-Kirche.svg973 BF)
Koscher Ritter von altem Schrott und Korn
Ritter zu Kordanswies (seit 1033 BF)
Balinor von den Silberfaellen.jpg
Familie:
Grobhand.gif
Mitglied:
Wappen Mittelreich.svg
Lanzelind Grobhand von Koschtal (Symbol Tsa-Kirche.svgRah 979 BF)
energisch und verantwortungsbewusst

Historische Personen

Chronik

Wappen blanko.svg 1033 BF:
Balinor von den Silberfällen wird Ritter zu Kordanswies.

Briefspieltexte

Als Handlungsort

Erwähnungen


Navigationsleite Baronie Sindelsaum

Orte und Dörfer
Sindelsaum - Hügelsaum - Stippwitz - Heimthal - Entensteg - Entensteg - Mistelstein - Barabein - Birkenhain
Junkergüter
Stippwitzer Land - Entensteger Land - Stielzbruker Land - Heimthaler Land - Mistelsteiner Land - Eichenholtzer Klosterland
Ritter und Edlengüter
Blumenholtz - Eulensang - Beilklamm - Hügelsaum - Dachswies - Fürstlich Apfelwies - Wurzelschlag - Grobenwies - Schröterbach - Kordanswies
Burgen, Schlösser und Befestigte Plätze
Burg Barabein - Schloss Stippwitz - Dachsbau, Baronssitz - Thurm Has - Burg Entensteg - Villa Espensee - Herrenhäuser in Mistelstein und Apfelwies
Gewässer, Wälder & Wege
Sindel - Angbarer See - Espensee - Lubra - Baduarforst - Dachswald - Storchenau - Reichsstraße III - Grevensteig - Baduarsteig
Adelshäuser
Sindelsaum - Has von Hügelsaum - Entensteg - Stippwitz - Stielzbruk - Treublatt - Bärenstieg - Rohenforsten - Bardostein - Eichental - Ödenhof - von den Silberfällen - vom Kargen Land - Butterbös
Familien und Hügelzwergensippen
Wamsler - Hackler - Sirbensack - Topfler - Tempeltreu - Sternhagel - Silberhaar - Siebenrüb - Apfelbach - Dornenstrauch
Von Handel und Wandel
Eisner-Werkschaft des Angbarer Landes - Sindelsaumer Rösser - Sindelsaumer Handelswaren - Handelshaus Beutelstein - Hügelpüschel
Kultur, Personen und sonstiges
Geschichte Sindelsaums - Personen in Sindelsaum - Sindelsaum - Dramatis Personae - Sindelsaumer Kalender - Bewaffnete in Sindelsaum - Sindelsaumer Baronshof