Ilma von Gormel

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Markt.svg Gormel Markt.svg
Häuser/Familien

Wappen blanko.svg   

Lehen/Ämter

(keine)

Orden/Kirchen/Bünde

(keine)

Namen und Anrede:
Voller Name:
Ilma von Gormel
Stand und Lehen:
Stand:
Niederadelige
Daten:
Alter:
38 Jahre
Tsatag:
1003 BF
Familie:
Geschwister:
Barthelm (Symbol Tsa-Kirche.svg991 BF), Perainlieb (Symbol Tsa-Kirche.svg996 BF), Vieska (Symbol Tsa-Kirche.svg998 BF), Ilma (Symbol Tsa-Kirche.svg1003 BF)
Kinder:
Efferdane (Symbol Tsa-Kirche.svg1034 BF), Anghalm (Symbol Tsa-Kirche.svg1036 BF)
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
patent, lebenslustig
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt

Beschreibung

Ilma war stets aufgeweckt, patent und frohgemut und ein junges Ebenbild ihrer Patentante Ilma von Wengenholm. Als Mädchen liebte sie es, an der frischen Luft zu spielen und ging ihren Eltern (oder dem Hofgesinde) zur Hand, wann immer es nötig war. So ist sie heute ihrem Vater eine große Stütze bei der Verwaltung von Kloster-, Grafen- und eigenem Gut.

Ungern sieht dieser es aber, dass Ilma nichts dabei findet, mit wohlgeratenen Bauernburschen oder dahergelaufenen Glücksrittern das Lager zu teilen, wenn es ihr in den Sinn kommt. Auch als Hofdame bei ihrer älteren Freundin Nadyana von Wengenholm hat sie davon nicht abgelassen. Junker Immo hat seine Lieblingstochter nun aber zu sich nach Hause geholt, weil er meint, damit sie bei Hofe nicht noch eine schwer auszubügelnde Adelsaffäre eingeht. Verheiraten lassen wollte sich Ilma noch nicht. Vater Immo hatte Ilma für ihr alles andere als traviagefälliges Betragen zwar schon mehrfach den Kopf gewaschen, doch gelang es seiner Lieblingstochter immer wieder, die väterlichen Bedenken mit einem Lachen beiseite zu wischen.

Nach ihrer Hochzeit mit Firundal von Sindelsaum hat sich ihr Lebenswandel etwas beruhigt, dennoch gibt es genug Gerüchte die davon sprechen, dass sie ihrem Gatten in dessen Abwesenheit Hörner aufsetzt.

Teilnahme an Schlachten und Feldzügen

Briefspieltexte

Briefspieltexte


Erwähnungen