Ifirnstag

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

30. Firun

In dieser Nacht am Ifirnstag (daher auch Ifirnnacht genannt) brennen in den südlichen Hügellanden die am Tag der Jagd aufgestellten Strohdrachen im Ifirnsfeuer, häufig verbunden mit Bitten um ein baldiges Ende des Winters, gemütliche Nacht in der Dorfgemeinschaft.

Siehe auch: Koscher Kalender