Idamil Wubblinger

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Häuser/Familien

(keine)

Lehen/Ämter

(keine)

Orden/Kirchen/Bünde

Huegellande.gif   

Neueste Briefspieltexte:
(mit dieser Person gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Namen und Anrede:
Voller Name:
Idamil Wubblinger
Stand und Lehen:
Stand:
Niederadelige
Daten:
Alter:
79 Jahre
Tsatag:
962 BF
Familie:
Kinder:
Andromir (Symbol Tsa-Kirche.svg995 BF)
Erscheinung:
Haare:
grauer Topfschnitt, Vollbart
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
treuer Krieger
Besonderheiten:
weiterer Sohn: Angbart Verstorben.gif, älterer Bruder von Andromir; weitere jüngere Kinder
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt

Beschreibung

Er ist ein einfacher Krieger aus dem Volk und war lange Waffenträger des Grafen Helkor von Bodrin, bis dieser seinen Dienstmann angesichts der Orkengefahr zum Ritter schlug. Später führte Idamil lange Jahre die gräflichen Spießgesellen als Alt-Rottmeister an (mit Polter von Pirkensee als Jung-Rottmeister).

Nach dem Verschwinden seines alten Dienstherrn Helkor von Bodrin und der Entstehung der neuen Grafschaft Hügellande entschied sich Idamil, seinen Abschied zu nehmen anstatt dem neuen Grafen Wilbur vom See zu dienen. Er sieht sich seitdem vielmehr als väterlicher Beschützer von Helkors Enkel Reto-Hlûthar von Bodrin-Hardenfels. Idamils eigener Sohn Angbart, sein ältester, fiel zusammen mit Helkors Sohn Beregon von Bodrin gegen den Alagrimm.

Die bevorzugt Waffe des graubärtigen Recken der stets im Gürtel getragene Morgenstern.

Teilnahme an Schlachten und Feldzügen

Briefspieltexte

Briefspieltexte

Erwähnungen