Haus Plötzbogen

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen blanko.svg   
Neueste Briefspieltexte:
(mit dieser Familie gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Allgemeine Informationen:
Mitglieder:
Vorfahren:
Blasonierung:
Auf Blau eine silberne Brücke, darunter eine silberne Plötze
Lehen:
Junkertümer:
Weitere Lehen:
derzeit keines
Geschichte:
Herkunft:
Eslamidischer Altadel (Händler aus den Nordmarken)
Freunde und Feinde:
Freunde und Verbündete:
Angespannt mit Dariana von Albersrode, die nach Ernbrecht von Plötzbogens Tod das Amt der Vögtin von Ferdok übernahm; ansonsten viele Kontakte im Ferdoker Land
Verwendung im Spiel:
Charakter:
geschickte und treue Verwalter, eher graue Mäuse, in der zweiten Reihe jedoch erstaunlich erfolgreich
Auftreten:
Position: Junkergeschlecht mit Nordmärkischen Wurzeln
Schutzpatron:
Besonderheiten:
Grafschaft Ferdok, Nordmarken, früher Warunk (Bankhaus)
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt

Vergangenheit

Stammsitz

  • unbekannt - vermutlich in den Nordmarken.

Werdegang

Einst waren die Plötzbogens eine Händerfamilie, die ihre Wurzeln wohl in den Nordmarken hat. Ihre Entscheidung das eigene, eher bescheiden laufende Handelshaus aufzugeben und stattdessen in die Dienste des Adels zu treten, sorgte für Spott in Händlerkreisen. Doch die fleißigen und ergebenen Diener fühlten sich Wohl in ihrer Rolle als Strippenzieher in der zweiten Reihe. Ihre Verwaltungsgeschick ließ sie rasch in viele Ämter aufsteigen - und schließlich gar selbst in den Adelsstand. Kaiser Perval von Gareth ernannte schließlich 947 BF Barla von Plötzbogen, eine aufrechte ehemalige Offizierin der Ferdoker Lanzerinnen zur Kaiserlichen Vögtin der Grafschaft Ferdok. Barla begründete damit einen bis heute blühenden koscher Zweig der Familie. Bislang letzter herausragender Vertreter der Familie war Barlas Enkel Ernbrecht von Plötzbogen, über Jahrzehte Vogt von Ferdok. Lange war er ein ebenso zuverlässiger Amtmann wie seine Verwandten, verfiel jedoch mehr und mehr der Trunksucht und ersoff im Jahre 1029 BF schließlich im Hafenbecken von Ferdok.

Gegenwart

Der Neffe von Ernbrecht, Polter von Plötzbogen, ist beim Fürsten in Knappschaft und gilt als Hoffnungträger der Familie.

Mitglieder

Bemerkenswerte Mitglieder der Vergangenheit

Bemerkenswerte Mitglieder der Gegenwart

Stammbaum der jüngeren Zeit

Zu beachten:

Quellen

Offizielles

Inoffizielles

Links

Bedeutende Personen

Lebende Mitglieder

Familie:
Ploetzbogen.jpg
Ungolf von Plötzbogen (Symbol Tsa-Kirche.svg7. Fir 1014 BF)
charismatisch, tatkräftig
Vogt in Rakulbruck (seit 1041 BF)
Familie:
Ploetzbogen.jpg
Vieska von Plötzbogen (Symbol Tsa-Kirche.svg1008 BF)
Kutscherin des Fürstenpaares
Familie:
Ploetzbogen.jpg
Mitglied:
Wappen Koenigreich Kosch.svg
Polter von Plötzbogen (Symbol Tsa-Kirche.svg1019 BF)
Hofritter

Verstorbene Mitglieder

Familie:
Ploetzbogen.jpg
Lehen/Amt:
FerdokStadt.gif
Ernbrecht von Plötzbogen (Symbol Tsa-Kirche.svg960 BF-Symbol Boron-Kirche.svg1029 BF)
langjähriger treuer Vogt mit unwürdigem Ende
Markvogt von Ferdok (997 BF bis 1029 BF), Stadtvogt von Ferdok (997 BF bis 1029 BF)
Familie:
Ploetzbogen.jpg
Lehen/Amt:
FerdokStadt.gif
Mitglied:
Wappen Mittelreich.svg
Alvide von Plötzbogen (Symbol Tsa-Kirche.svg935 BF-Symbol Boron-Kirche.svg1003 BF)
aufrecht
Markvögtin von Ferdok (976 BF bis 997 BF), Stadtvögtin von Ferdok (976 BF bis 997 BF)
Familie:
Ploetzbogen.jpg
Lehen/Amt:
Wappen Grafschaft Ferdok.svg
Mitglied:
Wappen Mittelreich.svg
Barla von Plötzbogen (Symbol Tsa-Kirche.svg904 BF-Symbol Boron-Kirche.svg968 BF)
resolut und beim Volk beliebt
Kaiserliche Vögtin der Grafschaft Ferdok (947 BF bis 954 BF)
Familie:
Ploetzbogen.jpg
Reto von Plötzbogen (Symbol Tsa-Kirche.svg970 BF-Symbol Boron-Kirche.svg1020 BF)
kurz nach der Geburt seines Sohnes Polter verstorben

Chronik

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige

Briefspieltexte

Briefspieltexte

Erwähnungen