Haus Grantel von Grantelweiher

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen blanko.svg   
Neueste Briefspieltexte:
(mit dieser Familie gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Allgemeine Informationen:
Mitglieder:
Vorfahren:
Lehen:
Junkertümer:
Weitere Lehen:
Junkergut Grantelweiher, Baronie Moorbrück
Geschichte:
Verwendung im Spiel:
Charakter:
eigentlich hart arbeitend, unverzagt
Auftreten:
Position: Junker von Grantelweiher
Besonderheiten:
Baronie Moorbrück
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt

Vergangenheit

Stammsitz

Werdegang

Der Freibauer Lares Grantel ließ sich vom Untergang der Baronie Farnhain in den Magierkriegen nicht einschüchtern. Mehr als 400 Jahre lang hegten und pflegten er und seine Nachkommen trotz der Nähe des unheilvollen Moorbrücker Sumpfes das Gut Grantelweiher und kümmerten sich auch um den Erhalt der nahegelegenen Treidelstraße.

Gegenwart

Die Freibauernfamilie wurde erst von Graf Growin Sohn des Gorbosch in den Junkerstand erhoben, Junker Darian Grantel von Grantelweiher gar zum Vogt und später Baron von Moorbrück. Mit dessen Tod ging die Baronswürde aber wieder verloren.

Mitglieder

Bemerkenswerte Mitglieder der Vergangenheit

Quellen

Inoffizielles

Bedeutende Personen

Lebende Mitglieder

Growin Grantel von Grantelweiher (Symbol Tsa-Kirche.svg1018 BF)
traumatisiert
Junker zu Grantelweiher (seit 1032 BF)

Verstorbene Mitglieder

Lehen/Amt:
Moorbrueck.gif
Darian Grantel von Grantelweiher (Symbol Tsa-Kirche.svgunbekannt-Symbol Boron-Kirche.svg1032 BF)
tapfer, doch von Schicksalsschlägen getroffen
Vogt von Moorbrück (1017 BF bis 1020 BF), Baron von Moorbrück (1020 BF bis 1032 BF)

Chronik

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige

Teilnahme an Schlachten und Feldzügen

Briefspieltexte

Briefspieltexte

Erwähnungen