Hannos Hof

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Dorf.svg   Wappen blanko.svg   Markt.svg   Hof.svg   Gutshof.svg   Kloster.svg   Wappen blanko.svg   Wappen Gut Boltansroden.svg   

Politik:
Einwohner:
50
Infrastruktur:
Bedeutende Burgen und Güter:
Hannos Hof (50 EW)
Kultur:
Religion:
Zwölfgötterkult
Briefspiel:
Ansprechpartner:
bespielt
Kennziffer:
Kos-II-08



Beschreibung

Dieser Gutshof an der Südgrenze der Geistmark ist benannt nach einer Inschrift, die in nahe gelegenen Ruinen gefunden wurde: ein Fragment, das den Namen «Hanno, Prinz des Kosch» nennt, eingraviert in einen Torschlussstein. Gegründet wurde Hannos Hof nach den Magierkriegen. Längere Zeit war er Sitz eines Geschlechts von Junkern. Der letzte Junker von Hannos Hof starb während der Kaiserlosen Zeit als Raubritter.



Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Bedeutende Personen

Historische Personen

Chronik

Briefspieltexte

Als Handlungsort

Erwähnungen