Halmdahl von Sindelsaum

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Koenigreich Almada.svg Almada Wappen Koenigreich Almada.svg
Häuser/Familien

SindelsaumHaus.gif   Wappen blanko.svg   

Lehen/Ämter

(keine)

Orden/Kirchen/Bünde

(keine)

Namen und Anrede:
Voller Name:
Halmdahl von Sindelsaum
Andere Namen:
Rogolan-H.gifRogolan-A.gifRogolan-L.gifRogolan-M.gifRogolan-D.gifRogolan-A.gifRogolan-H.gifRogolan-L.gif
Stand und Lehen:
Stand:
Niederadelige
Lehen:
Edler von Waldhaus
Daten:
Alter:
39 Jahre
Tsatag:
1004 BF
Familie:
Geschwister:
Odilminne (Symbol Tsa-Kirche.svg1000 BF-Symbol Boron-Kirche.svg1026 BF), Angunde (Symbol Tsa-Kirche.svg1001 BF), Greifwin (Symbol Tsa-Kirche.svg1002 BF-Symbol Boron-Kirche.svg1033 BF), Halmdahl (Symbol Tsa-Kirche.svg1004 BF)
Ehegatte(n):
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
raubeiniger Ritter
Freunde:
Briefspiel:
Ansprechpartner:

Beschreibung

Als drittgeborener Sohn des gräflichen Mundschenks Ontho von Sindelsaum wuchs er am Hof des Orsino von Falkenhag auf. Auch nach seiner Knappschaft zog es ihn wieder dorthin und so diente er dem Grafen als Hausritter. Halmdahl stand seinems Herrn bis zuletzt treu zur Seite, wurde jedoch von der Kaiserin begnadigt, da er nur seinem Herrn gefolgt war. In der Folgezeit diente er Graf Jallik von Wengenholm als Hausritter. Nach der Erhebung seines Vetters Erlan wechselte er bald in dessen Gefolge über. Nach dem desaströsen Ende des Dohlenfelder Thronfolgestreits machte er sich jedoch mit einigen Gefährten selbstständig und brach Richtung Almada auf. Dort mischte er sich in den Taubentaler Thronfolgestreit ein und konnte sich, trotz, oder gerade wegen, eines Seitenwechsels das Edlengut Waldhaus sichern.
Nachdem die Kämpfe im Taubental geendet hatte machte er sich an den Wiederaufbau seines zerstörten Gutes. Trotz der Geburt seines Sohnes Baduar hielt es ihn jedoch nicht lange am Herd und so schloß sich der alte Answinist im Winter 1035 BF dem Zug Swantjes von Rabenmund nach Darpatien an. Nach der Märkischen Schlacht kehrte er für die Jahreswende auf das heimische Gut zurück, nur um im Neujahr ins Liebliche Feld zu ziehen und als Hauptmann bei den Collaribianci einzutreten. Nachdem seine Einheit jedoch beim Zweiten Massaker von Urbet ihr Ende fand kehrte er Travia 1036 BF nach Almada zurück und nahm an den Kämpfen um Dâl teil und wohnte im Rahja 1036 auch der Hochzeit seines Lehnsherrn bei. Mittlerweile war er weit über ein Jahr nicht mehr bei Frau und Kind.

Halmdahl ist ein relativ belesener und kompetenter Rittersmann. Im Kampf ist er unerschrocken und tollkühn, während es mit seinem Wissen längst nicht so weit her ist wie bei anderen Familienmitgliedern. Halmdahl liest lediglich allerlei Abhandlungen über Rittertum und Minnesang. Er selbst ist jedoch ein miserabler Sänger und noch schlechterer Tjoster. So hat auch noch nie bei einem Turnier siegen können. Mit Schwert und Mordaxt ist Halmdahl als Gegner jedoch nicht zu unterschätzen. Halmdahl ist ehrgeizig und versuchte lange sich ein Rittergut zu sichern. Obwohl er sein Ziel unlängst erreicht hat lässt ihn seine Abenteuerlust nicht los und er ist immer wieder bei verschiedenen Soldherren zu finden. Wenngleich sich Halmdahl also für ritterliche Ideale begeistern kann hält er sich selbst nicht immer an diese. Nur Gegner, die er für würdig erachtet werden entsprechend des ritterlichen Kodex behandelt. Ansonsten kämpft er mit äußerster Brutalität und scheut auch vor Hinterhalten nicht zurück. So zeichnet er sich für das Niederbrennen des Frondorfes Valpingen in den Nordmarken verantwortlich und überfiel bei Nacht und Nebel, ohne Ankündigung der Fehde, den alten Edlen von Waldhaus, wobei der Sohn des Edlen erschossen wurde und der Edle selbst vor Schreck starb. Dessen Tochter Flavia heirate er später sogar zur Absicherung seines Anspruches auf das Gut. Seine eigenen Leute setzt er jedoch selten unnötigen Risiken aus und so ist er bei seinen Spießgesellen ein angesehener Anführer.

Zeitleiste

  • 1017 - 1023: Knappenzeit
  • Ende Efferd 1033: Teilnahme am Streit ums Taubental. Sichert sich dabei das Waldhaus und nimmt an diversen Scharmützeln teil. Hochzeit auf Druch des Barons um seinen Anspruch abzusichern.
  • 1034: Geburt seines Sohnes
  • Rahja 1036: Wohnt der Hochzeit seines Lehnsherrn bei

Geschichten aus Almada und dem Lieblichen Feld

Feldzüge

Jahr des Feuers
Schlacht der Drei Kaiser

Dohlenfelder Thronfolgestreit
Belagerung von Burg Schwarzfels - Schlacht auf dem Schönbunder Grün

Streit ums Taubental
diverse Scharmützel

1036
Kampf um Yandrigas - Befreiung von Dâl

Teilnahme an Schlachten und Feldzügen

Briefspieltexte

Briefspieltexte


Erwähnungen