Grimbart von Uztrutz

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen blanko.svg Gerrun Wappen blanko.svg
Häuser/Familien

Wappen blanko.svg   

Lehen/Ämter

(keine)

Orden/Kirchen/Bünde

Symbol Rondra-Kirche.svg   Symbol Rondra-Kirche.svg   

Namen und Anrede:
Voller Name:
Grimbart von Uztrutz
Stand und Lehen:
Stand:
Niederadelige
Daten:
Alter:
50 Jahre
Tsatag:
993 BF
Familie:
Familie:
Geschwister:
Lorine (Symbol Tsa-Kirche.svg986 BF-Symbol Boron-Kirche.svg23. Ing 1027 BF), Metzel (Symbol Tsa-Kirche.svg991 BF-Symbol Boron-Kirche.svg1010er Jahre BF), Grimbart (Symbol Tsa-Kirche.svg993 BF), Alrich (Symbol Tsa-Kirche.svg995 BF-Symbol Boron-Kirche.svg1038 BF)
Kinder:
Wulfmar (Symbol Tsa-Kirche.svg1012 BF), Wunnemine (Symbol Tsa-Kirche.svg1013 BF-Symbol Boron-Kirche.svgRah 1039 BF), Rondralieb (Symbol Tsa-Kirche.svg1015 BF)
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
mit dem Rest der Familie überworfen
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt

Beschreibung

Zweitgeborener Sohn des Ontho von Uztrutz. Hatte stets seinen eigenen Kopf und lehnte sich gegen seinen Vater auf. Mit diesem hat er seit Jahren nicht mehr gesprochen und von seiner Familie wird er wie ein Aussätziger gemieden, denn er wagte es einst die Liebe seines Lebens zu heiraten, anstatt den Wünschen seines Vaters zu folgen. Grimbart lebt ansonsten recht unauffällig in Gerrun, denn er ist ein Schwertbruder im Schwertbund von Gerrun. Seine drei Kinder liebt er abgöttisch und könnte ihnen keinen Wunsch abschlagen. Während der Uztrutzer Umtriebe erhob er, für kurze Zeit, Anspruch auf die Baronie seines Vaters, ließ diesen Anspruch aber nach einem Wettstreit wieder fallen.

Teilnahme an Schlachten und Feldzügen

Briefspieltexte

Briefspieltexte


Erwähnungen