Gisbrun von Wengenholm

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Symbol Tsa-Kirche.svg 960 BF - Symbol Boron-Kirche.svg 1021 BF
Häuser/Familien

WengenholmHaus.gif   

Lehen/Ämter

Wappen Rondra-Kirche.svg   

Orden/Kirchen/Bünde

Symbol Rondra-Kirche.svg   

Namen und Anrede:
Voller Name:
Gisbrun Idamil von Wengenholm
Titulatur:
Euer Hochwürden
Stand und Lehen:
Stand:
Rondra-Geweihte
Kirchliche Ränge:
Ämter und Würden:
Ämter:
Schwertbruder zu Angbar (unbekannt-1021 BF)
Daten:
Alter:
61 Jahre
Tsatag:
960 BF
Borontag:
1021 BF
Familie:
Geschwister:
Hakan (Symbol Tsa-Kirche.svg955 BF-Symbol Boron-Kirche.svg1015 BF), Gisbrun Idamil (Symbol Tsa-Kirche.svg960 BF-Symbol Boron-Kirche.svg1021 BF)
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
typischer Rondrianer
Feinde:
Besonderheiten:
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Wappen Rondra-Kirche.svg
Schwertbruder zu Angbar
Gisbrun von Wengenholm
Schwertbruder unbekannt-1021 BF
WengenholmHaus.gif
Leodan von Tandosch
Schwertbruder seit 1023 BF
Wappen blanko.svg

Beschreibung

  • Der Bruder von Graf Hakan von Wengenholm war lange Jahre Hochgeweihter der Leuin zu Angbar. Gisbrun war ein Anhänger des Schwerts der Schwerter Dragosch von Sichelhofen und von dessen Verrat schwer enttäuscht.
  • tat sich in den Kämpfen gegen die Orks hervor
  • War auf Burg Albumin, als diese von Ulfing von Jergenquell erobert wurde, konnte aber bei dessen Rückeroberung nicht dabei sein, da ihn das Schwert der Schwerter nach Perricum rief.
  • Schon früh zog er in den Kampf im Osten und schloss sich gar dem Schwertzug nach Ilsur an, bei dem man ihn schon gefallen glaubte.

Quellen

Offizielles

Inoffizielles

Links

Teilnahme an Schlachten und Feldzügen

Briefspieltexte

Briefspieltexte


Erwähnungen