Gilmoxor Sohn des Gilemon

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Symbol Tsa-Kirche.svg 913 BF - Symbol Boron-Kirche.svg 1027 BF
Häuser/Familien

Wappen blanko.svg   

Lehen/Ämter

(keine)

Orden/Kirchen/Bünde

(keine)

Neueste Briefspieltexte:
(mit dieser Person gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Namen und Anrede:
Voller Name:
Gilmoxor Sohn des Gilemon
Stand und Lehen:
Stand:
Hochadelige
Ämter und Würden:
Ämter:
Bergköniglicher Erbprinz von Koschim
Daten:
Alter:
114 Jahre
Tsatag:
913 BF
Borontag:
1027 BF
Familie:
Geschwister:
Gaximdod (Symbol Tsa-Kirche.svg913 BF), Gilmoxor (Symbol Tsa-Kirche.svg913 BF-Symbol Boron-Kirche.svg1027 BF)
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
Erbe Gilemons, vom Alagrimm getötet
Besonderheiten:
Zur Kupferstatue erstarrt; kinderlos
Briefspiel:
Ansprechpartner:
NSC

Beschreibung

Sohn und vorgesehener Erbe von Bergkönig Gilemon Sohn des Gillim von Koschim. Er starb, als der Alagrimm von Charissia von Salmingen befreit wurde, unter der zerschmelzenden Pforte von Koschim. Noch immer mahnt sein erstarrter Leib, einer kupfernen Statue gleich, an diesen grausamen Augenblick.

Wie vor ihm sein Vater war Gilmoxor ein Absolvent der Schule des Drachenkampfes zu Xorlosch und beteiligte sich im Jahr 1022 BF auf die Jagd nach der Lindwürmin Chaidarion in Almada (bei welcher Baron Bengram Sohn des Bantarg von Lûr zu Tode kam). Als Abgesandter seines Vater wohnte er u. a. der Hochzeit des Prinzen Anshold vom Eberstamm bei und wurde bei der Reichs-Regentin Emer in Gareth vorstellig.

Briefspieltexte

Briefspieltexte

Erwähnungen