Gildenmagie

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Magier. Mit freundlicher Genehmigung von Ulisses und Caryad

Auch die Gildenmagie hat - wie alle Zauberei - im zwergisch geprägten Kosch seit jeher keinen leichten Stand. Durch die Magierkriege und die Untaten des Zulipan von Punin geriet sie in Verruf. Es gibt keine Magierakademie im Kosch (der Kunst- et Magusschule zu Rhôndur war nur eine kurze Dauer beschieden), die Gildenmagie wurde fast völlig von Weißmagiern wie den teilweise fanatischen Wächter Rohals|Wächtern Rohals dominiert.

So wurde 1003 ein Angbarer Magus aus der Stadt verbannt: Elf Stunden bleiben Euch, die Stadt zu verlassen. Eine Stunde für einen jeden der Zwölfe, doch keine für Praios, denn die Magie ist ihm ein Greuel. (Quelle).

Links