Gerrian Neustein

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Symbol Tsa-Kirche.svg 915 BF - Symbol Boron-Kirche.svg unbekannt
Häuser/Familien

Wappen blanko.svg   

Lehen/Ämter

Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   

Orden/Kirchen/Bünde

(keine)

Neueste Briefspieltexte:
(mit dieser Person gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Namen und Anrede:
Voller Name:
Gerrian Neustein
Stand und Lehen:
Stand:
Niederadelige
Lehen:
Junker zu Neuensteinigen (Ende 10. Jhd. BF-unbekannt)
Ämter und Würden:
Ämter:
Oberhaupt des Hauses Neuensteinigen (10. Jhd. BF-unbekannt)
Daten:
Alter:
unbekannt
Tsatag:
915 BF
Borontag:
unbekannt
Familie:
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
erst selbsternannter Baron, später kaisertreuer Vasall
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Wappen blanko.svg
Gerrian Neustein
Junker Ende 10. Jhd. BF-unbekannt
Wappen blanko.svg
Efferdane von Neuensteinigen
Junkerin seit unbekannt
Wappen blanko.svg
Wappen blanko.svg
Gerrian Neustein
Oberhaupt 10. Jhd. BF-unbekannt
Wappen blanko.svg

Beschreibung

Zur Zeit der Verschwörerbarone und des Volksaufstands zu Koschtal hatte sich der Ritter Gerrian Neustein von seiner Burg Neuensteinigen aus zum "Baron von Neustein" ernannt und beanspruchte das Umland seiner Burg.

Mithin gab es drei unrechtmäßige Barone in der alten Baronie Koschtal. Der Zustand dauerte Jahrzehnte und forderte seinen Tribut unter dem Not leidenden Volk. Erst mit Kaiser Reto und seiner Grundreform änderte sich die Lage, nachdem eine einheitliche Baronie Drakfold festgeschrieben wurde. Dem tapferen Hauptmann Helkor von Bodrin gelang die Befreiung Koschtals, woraufhin er zum Grafen des Schetzeneck ernannt wurde.

Der Baron von Neustein leistete daraufhin den Vasalleneid und wurde zum kaisertreuen Junker von Neuensteinigen ernannt.

Briefspieltexte

Briefspieltexte

Erwähnungen