Eulenschlucht

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

“… Da rief der Daimonenmagus Zulipan seine finsteren Diener zur Jagd. Mit niederhöllischen Blitzen trieben sie die armen Kräuterfrauen und den weisen Meister der Steinkreise, der dem tapferen Hochkönig Ambros stets so gut gedient hatte, in die dunkle Schlucht. Dann verzauberten sie den Wald rings umher in ein dunkles Dickicht aus dem es kein Entrinnen mehr gab. Noch heute spuken die Geister der derart grausam umgekommenen Seelen in diesem Forst – und niemand der je in die Schlucht stieg wurde je wieder gesehen."

Aus der Legende der Eulenschlucht, wie sie Kindern in Ferdok erzählt wird. Nach einer anderen Überlieferung sollen Weißmagier in der Schlucht ihre Feinde mit einem Bann eingeschlossen haben.

Siehe auch Magierkriege, Geschichte Metenars

Quellen

Baustelle Dieser Artikel oder Abschnitt ist überarbeitungswürdig.

Du kannst dem Kosch-Wiki helfen, indem du den Artikel ausarbeitest.