Erborn Donnerbacher

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Häuser/Familien

(keine)

Lehen/Ämter

(keine)

Orden/Kirchen/Bünde

(keine)

Namen und Anrede:
Voller Name:
Erborn Donnerbacher
Stand und Lehen:
Stand:
Freie
Daten:
Alter:
57 Jahre
Tsatag:
4. Tra 984 BF
Geburtshoroskop:
Horas, Kor, Simia, Gans
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
Wildhüter
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt

Beschreibung

Erbon Donnerbacher, geboren am 4. Travia 984 BF als 5. Kind eines Freibauern aus dem Dominium Donnerbach. Da der Hof nicht groß genug war für die vielen Kinder und Erborn ein gutes Händchen mit Hunden zu haben schien, wurde ihm eine Ausbildung zum Hundeführer in Donnerbach zuteil. Während den Wirren des 3. Orkensturms verschlug es Erborn in die Dienste des Altbarons Tobor von Weiden-Harlburg. In väterlicher Sorge um Reto nach dessen Ritterschlag schickte er Erborn mit diesem auf Abenteuerfahrt um ein Auge auf den Jungspund zu werfen. Auf dieser Reise und während der Kämpfe in Ilsur bildete sich jedoch eine tiefe Freundschaft zwischen den beiden, trotz des großen Altersunterschiedes.

So folgte Erborn Reto auch nach Therbunja, wo er in dessen Abwesenheit gemeinsam mit Bruder Perainfried die Aufbauarbeiten beaufsichtigt und sonst als Wildhüter fungiert.

Teilnahme an Schlachten und Feldzügen

Briefspieltexte

Briefspieltexte


Erwähnungen