Dunkelforst (Baronie)

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt.svg   FerdokMark.gif   Nadoret.gif   Dunkelforst.gif   Herbonia.gif   Moorbrueck.gif   Stanniz-Wappen.svg   Hammerschlag.gif   ToschMur.gif   Bragahn.gif   Roterz.gif   Wappen-Drift.svg   Lur.gif   

Neueste Briefspieltexte:
Politik:
Obrigkeit:
Baron Hagen von Salmingen-Sturmfels von Dunkelforst (seit 1028 BF)
Hauptort:
Einwohner:
2650 (Menschen, Zwerge)
Landschaft:
Gewässer:
Wälder:
Kultur:
Religion:
Zwölfgötterkult
Besonderheiten:
Hesindehort, Hexenwald
Infrastruktur:
Größte Ortschaften:
Salmingen (830 EW), Nerbusch (185 EW), Aschauf (70 EW), Steckenklamm (50 EW), Lehmig (40 EW), Waldsitz (30 EW)
Bedeutende Burgen und Güter:
Steckenklamm (50 EW), Lehmig (40 EW), Waldsitz (30 EW), Blutberge (0 EW)
Briefspiel:
Ansprechpartner:
bespielt
Kennziffer:
Kos-III-03
Burg.svg   Gutshof.svg   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Dorf.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   

Beschreibung

"Der Dunkelwaldt: Eyn endlos Blätterdache erstrecket sich über wohl dreysig Meilen vonn Praios nach Firun, und sycherlich derer Meilen twanzig vonn Sonnaufgang nach Sonnuntergang. Kaum vermag eyn Manne zu Fusz hindurch gelangen, so ist beritten eyn derartig Unterfangen schon gar vollkommen unmöglich, denn das Unterhotlze, wylde Ranken und Sträucher bieten Hinderniss auf Schritt und Tritt, und eyne Lichtung mag man selbst nach vielen Tagen nicht finden. Sogar am Tage fällt kein Sonnenstrahl durch die dychten Baumkronen, alleyn eyn wenig diffus grynes Lichte erhellet den Boden und auch eyn erfahren Waldläufer mag leicht seyne Orientierung verlieren. Musz man schon in all den kleynen Gehöltze gegen eyne Meng von Waldschraten, wyldem Thier und anderm namenlosen lichtscheuen Geschöpffe ankämpffen. So scheynet das Hertz der Wälder, der Dunkelwaldt darselbst überzuquellen von Wesen, die des Praios´ Auge scheyen müssen. Der König aber des Waldes soll seyn eyn Waldschrate von der Grösze eynes Thurmes, wohl sycherlich zwey Dutzend Schritt grosz. Ausreiszen soll er junge Eychen wie unsereyns Grashalme. Kaum verwunderlich ist es, dasz selbst die tapfren Holtzfäller die gewaltigen Stämme dieses Waldes verschmähen und die Menschen seyne Umgebung meiden. Nur die Herrin dieser Lande, von der gar viele Zungen behaupten, sie sey eyne Tochter Satuarias, lebt in eynem groszem Holtzhause direkt am Rande des Waldes. Sie gylt sogar soviel wie eyn Baron, doch ist sie ganz und gar nicht so, wie wir eyne Baronin kennen, nein, ganz und gar seltsam. Zwar ist sie freundlich, doch über die wahr Natur des Dunkelwaldes schweygt sie beharrlich. [...]"

(Aus den Berichten des Hesindegeweihten Sibarin von Lundfels aus Kuslik im Jahre 481 n.BF)

Wie es der Name schon vermuten läßt, ist die Baronie Dunkelforst die am stärksten bewaldete in der Grafschaft Ferdok. Mehr als die Hälfte des Landes ist mehr oder weniger dicht mit Bäumen bedeckt, dabei ist der sogenannte Dunkelwald, der im Westen der Baronie liegt, bei weiten der größte und unheimlichste. Er ist ein gewaltiger, zusammenhängender, dichter und schauerlicher Wald von etwa 600 Quadratmeilen Ausdehnung, durch den kein einziger, uns bekannter Weg führt. Die Bäume dort gehören teilweise noch zum ursprünglichen Waldbestand Aventuriens, aus einer Zeit weit vor unserer Geschichtsschreibung. Eine Unzahl an Schauergeschichten werden über diesen Wald erzählt, wovon die meisten jedoch in die Welt der Fabeln gehören dürften. Sehr wirklich sind jedoch die Banden der verfeindeten Räuber Humbert und Ronkwer, die im Wald Unterschlupf gefunden haben. Auch Orks sollen zuweilen zu sehen sein.

Im Osten der Baronie werden die Wälder und Forste dann freundlichter und lichter, vereinzelt gibt es dann kleinere Gehöfte und Weiler, deren Bewohner vorwiegend von der Viehhaltung leben. Die meisten Einwohner Dunkelforsts leben aber in der Nähe der Rakula, vor allem in der hesindegefälligen Stadt Salmingen, in der die berühmten Festspiele zu Ehren der Göttin stattfinden. Patriotische Dunkelforster verweisen Fremde gerne auf diese lichten Flecken ihrer Heimat, vor allem aber werden sie nich müde herauszustellen, wie sehr die Baronie doch eigentlich ein schmucker Landstrich sei - wenn man zum Vergleich das düstere Nachbarlehen Moorbrück heranzieht.

Siedlungen

Wälder

Unterlehen

Sonstiges

Persönlichkeiten

Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Markt.svg Märkte

Salmingen - Hort der Hesinde im Kosch (830 Einwohner)

Dorf.svg Dörfer

Nerbusch - Bauernnest (185 Einwohner)
Aschauf - Köhlernest (70 Einwohner)

Burg.svg Burgen und Schlösser

Steckenklamm - Gutshof des gleichnamigen Adelshauses (50 Einwohner)
Lehmig - Furt über die Rakula (40 Einwohner)
Waldsitz - (30 Einwohner)
Blutberge - Ruine mitten im Dunkelwald (0 Einwohner)

Karte des Lehens


Bedeutende Personen

Hochadel

Wappen:
Wappen haus salmingen-sturmfels.gif
Familie:
Wappen Haus Salmingen.svg
Lehen/Amt:
Dunkelforst.gif
Mitglied:
Wappen Koenigreich Kosch.svg
Hagen von Salmingen-Sturmfels (Symbol Tsa-Kirche.svg1008 BF)
streitbarer Baron, aus dem Hinterkosch stammend
Baron von Dunkelforst (seit 1028 BF), Baron von Baruns Pappel (seit 1028 BF), Junker von Salmingen (seit 1028 BF)
Hagen-von-Sturmfels.gif
Familie:
Wappen Haus Salmingen.svg
Frylinde von Salmingen (Symbol Tsa-Kirche.svg983 BF)
Zwillingsschwester Charissias
Familie:
Wappen Haus Salmingen.svg
Ansoalda von Leihenhof (Symbol Tsa-Kirche.svg1010 BF)
leidenschaftliche, intelligente und umgarnende Baronstochter
Familie:
Wappen Haus Salmingen.svg
Bernhelmine von Salmingen (Symbol Tsa-Kirche.svg26. Tsa 1033 BF)
ältestes Kind von Baron Hagen
Familie:
Wappen Haus Salmingen.svg
Rotgar von Salmingen (Symbol Tsa-Kirche.svg19. Hes 1035 BF)
zweites Kind von Baron Hagen

Niederadel

Wilfing von Nerbusch (Symbol Tsa-Kirche.svgunbekannt)
wenig auffälliger Junker
Oberhaupt des Hauses Nerbusch (seit unbekannt), Junker zu Nerbusch (seit unbekannt)
Thalia von Eichhain (Symbol Tsa-Kirche.svg984 BF)
getreue Vasallin des Hauses Salmingen
Junkerin zu Grünwies (seit unbekannt)
Donewald von der Steckenklamm (Symbol Tsa-Kirche.svg989 BF)
unauffälliger Ritter
Ritter zu Steckenklamm (seit unbekannt)
Korbrandt von Bösenbursch (Symbol Tsa-Kirche.svg1005 BF)
polternder Waffenmeister

Klerus

Mitglied:
Symbol Hesinde-Kirche.svg
Sephira Birninger (Symbol Tsa-Kirche.svgunbekannt)
gelehrte Vorsteherin des Salminger Hesindetempels
Mitglied:
Symbol Hesinde-Kirche.svg
Halmdahl von der Wiesen (Symbol Tsa-Kirche.svg13. Eff 1000 BF)
Hesindegeweihter in Salmingen
Familie:
Wappen Haus Berg.svg
Mitglied:
Symbol Rondra-Kirche.svg
Leuengunde vom Berg (Symbol Tsa-Kirche.svgunbekannt)
Rondrageweihte in Salmingen
Wappen:
Symbol Peraine-Kirche.svg
Mitglied:
Symbol Peraine-Kirche.svg
Nottel Dreschgeschwind (Symbol Tsa-Kirche.svg1004 BF)
Hüter der Saat in Nerbusch

Sonstige

Mitglied:
Symbol Hexen.svg
Saniya vom Dunkelforst (Symbol Tsa-Kirche.svgunbekannt)
geheimnisvolle, uralte Hexe im Dunkelforst
Herrin zu Waldsitz (seit unbekannt)

Chronik

Dunkelforst.gif unbekannt:
Darukos von Salmingen wird Vogt von Dunkelforst.

Dunkelforst.gif 1010 BF:
Gundulf von Salmingen wird Vogt von Dunkelforst.

Dunkelforst.gif 1022 BF:
Gundulf von Salmingen wird Baron von Dunkelforst.

Dunkelforst.gif 1028 BF:
Hagen von Salmingen-Sturmfels wird Baron von Dunkelforst.

Kalendarium

Wappen Kennziffer Lehen Einwohner Lehensherr Benutzer Ebene
Dunkelforst.gif Kos-III-03 Dunkelforst (Baronie) 2.650 Baron Hagen von Salmingen-Sturmfels von Dunkelforst (seit 1028 BF) Baronskrone2.svg
Wappen blanko.svg Kos-III-03 Blutberge 0 Burg.svg
Wappen blanko.svg Kos-III-03 Steckenklamm 50 Ritter Donewald von der Steckenklamm zu Steckenklamm (seit unbekannt) Gutshof.svg
Wappen blanko.svg Kos-III-03 Salminger Junkerlande 1.300 Junker Hagen von Salmingen-Sturmfels von Salmingen (seit 1028 BF) Junkerskrone2.svg
Markt.svg   
Wappen blanko.svg Kos-III-03 Grünwieser Junkerlande 250 Junkerin Thalia von Eichhain zu Grünwies (seit unbekannt) Junkerskrone2.svg
Wappen blanko.svg Kos-III-03 Nerbuscher Junkerlande 300 Junker Wilfing von Nerbusch zu Nerbusch (seit unbekannt) Junkerskrone2.svg
Dorf.svg   
Wappen blanko.svg Kos-III-03 Aschauf 70 Dorf.svg
Wappen blanko.svg Kos-III-03 Waldsitz 30 Herrin Saniya vom Dunkelforst zu Waldsitz (seit unbekannt) Gutshof.svg
Wappen blanko.svg Kos-III-03 Lehmig 40 Gutshof.svg

Raulskrone2.svg Kaiserliches Lehen Fuerstenkrone2.svg Lehen des Provinzherrn Grafenkrone2.svg Gräfliches Lehen Baronskrone2.svg Freiherrliches Lehen Junkerskrone2.svg Lehen eines Junkers Edlenkrone2.svg Lehen eines Edlen Kirchenkrone2.svg Kirchliches Lehen Hof.svg Hof

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige

Umgebung

Westen
Nadoret
Norden
Ferdok
Osten
Luring (Garetien), Herbonia
Süden
Moorbrück


Baronien im Kosch Kosch-Wappen-50px.jpg

Grafschaft Wengenholm

Albumin | Auersbrück | Grafenland | Koschim | Twergentrutz | Greifenpass | Bärenklamm | Geistmark

Grafschaft Hügellande

Oberangbar | Garnelhaun | Vinansamt | Birnbrosch | Angbar | Sindelsaum | Zwischenwasser | Rohalssteg | Fürstenhort | Bärenfang | Metenar | Drakfold | Koschgau | Uztrutz

Grafschaft Ferdok

Stadt Ferdok | Mark Ferdok | Nadoret | Dunkelforst | Herbonia | Moorbrück | Stanniz | Hammerschlag | Waldwacht | Bragahn | Roterz | Drift | Lûr


Adelskalendarium - Geographie