Drifter Niederungen

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Drifter Niederungen sind ein schmaler Streifen fruchtbaren Schwemmlands inmitten der Zwergenpforte.
Sie erstrecken sich entlang des Großen Flusses in der Baronie Drift. Im Hinterkosch gehen die Drifter Niederungen in die Albenhuser Au über.

Das Gebiet ist vor allem durch sumpfigen Bruchwald, feuchte Auwälder und stille Seitenarme des Großes Flusses geprägt. Etwas landeinwärts wurden die meisten Flächen urbar gemacht und bilden als fruchtbares Ackerland, die Kornkammer der Baronie Drift. Fast jedes Jahre werden die Drifter Niederungen vom Frühlingshochwasser des Großen Flusses überschwemmt.

Einheimische berichten immer wieder davon, an bestimmten Orten in den Niederungen, in der Morgen- oder Abenddämmerung, Nixen oder Necker gesehen zu haben.

Entfernt man sich vom Großen Fluss weiter Richtung Süden, geht das Land allmählich in das hügelige Oberdrift über.