Charine die Rubinrote

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Häuser/Familien

(keine)

Lehen/Ämter

Wappen Rahja-Kirche.svg   

Orden/Kirchen/Bünde

Symbol Rahja-Kirche.svg   

Neueste Briefspieltexte:
(mit dieser Person gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Namen und Anrede:
Voller Name:
Charine die Rubinrote
Stand und Lehen:
Stand:
Rahja-Geweihte
Kirchliche Ränge:
Ämter und Würden:
Ämter:
Tempelvorsteherin von Rakulbruck (seit 1020 BF)
Daten:
Alter:
62 Jahre
Tsatag:
981 BF
Erscheinung:
Haare:
schwarz-grau
Größe:
1,90
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
rassige, erfahrene Rahja-Geweihte
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Wappen Rahja-Kirche.svg
Tempelvorsteherin von Rakulbruck
Charine die Rubinrote
Tempelvorsteherin seit 1020 BF
Wappen blanko.svg

Beschreibung

Charine die Rubinrote kam um 1020 BF aus Perricum in den Tempel von Rakulbruck, nachdem der damalige Vorsteher Wonnemar von Herbonia versetzt worden war. Gebürtig kommt Charine aus Beilunk. Hinter vorgehaltener Hand heißt es, sie habe sich in Perricum etwas zu schulden kommen lassen oder sei mittlerweile schlicht zu alt für den Dienst in der Metropole. In der Tat liegt der Charme der etwa 1,90 Schritt großen Dunkelhaarigen, mehr in der rassigen Ausstrahlung einer erfahrenen Herrin als im Reiz jugendlicher Schönheit. Was ihrer Achtung unter den angeblich bisweilen in den Tempel kommenden Ferdoker Lanzerinnen, keinen Abbruch tut.

Verwendung im Spiel

Als untypische Rahja-Geweihte. Wenn die Helden eine klischeehafte hübsche, zart besaitete und jugendliche Dame erwarten, werden sie beim Zusammentreffen mit der robusten Charine eine gehörige Überraschung erleben. Mit tiefer Stimmlage und durchaus muskulösen Armen wirkt sie eher wie eine Lanzerin im Ledermieder - doch ist es gerade das, was viele Tempelbesucher anzieht. Was das Alter an Schönheit nahm, macht ihre Erfahrung wett, so dass es bislang noch keine Klagen an der Art ihres Dienstes an der Göttin zu vernehmen gab.

Quellen

Offizielles

Briefspieltexte

Briefspieltexte

Erwähnungen