Bork vom See

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Herzogtum Weiden.svg Weiden Wappen Herzogtum Weiden.svg
Häuser/Familien

SeeHaus.gif   

Lehen/Ämter

(keine)

Orden/Kirchen/Bünde

(keine)

Namen und Anrede:
Voller Name:
Bork vom See
Titulatur:
Hoher Herr
Stand und Lehen:
Stand:
Niederadelige
Daten:
Alter:
59 Jahre
Tsatag:
983 BF
Familie:
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
stämmiger Ritter mit sanftem Gemüt
Besonderheiten:
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt

Beschreibung

Der jüngste Sohn von Junker Ermst vom See war stets der Stolz seines Vaters. Ganz im Gegensatz zu seinem traumwandlerischen Bruder Nottel wurde aus ihm ein stämmiger Ritter mit prächtigem Vollbart.

Dass hinter dem kräftigen Burschen jedoch ein recht sanftes Gemüt steckt, sieht man daran, dass Bork eines Tages aufbrach um als Barde und Minnesänger im Weidner Land, dem Kernland des Rittertums, sein Glück zu suchen. Denn dort heiratete er Borghild aus dem traditionsreichen Haus Pandlaril - die er während ihrer Knappenzeit bei seinem Vater Ermst kennen und lieben lernte. Ihr Herz gewann er mit einem Sang, in dem er die Angebetete mit der Herzogin Luitperga der Schönen aus alter Zeit verglich - und sich selbst mit deren Gemahl Hanno vom Eberstamm.

Teilnahme an Schlachten und Feldzügen

Briefspieltexte

Briefspieltexte


Erwähnungen