Belagerung von Burg Schwarzfels

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Belagerung von Burg Schwarzfels

Datum: 15. Rondra 1033 BF
Ort: Burg Schwarzfels, Hinterkosch
Ausgang: Rückeroberung der Burg
Kontext: Dohlenfelder Thronfolgestreit

Konfliktparteien
Baron Angrond von Sturmfels Herzogenstadt Twergenhausen und Baron Hagen von Salmingen-Sturmfels
Befehlshaber
Edler Darian von Lîfstein Baron Hagen von Salmingen-Sturmfels,
Baronin Alvide von Eichental, Throndwig Gliependiek, Gorfang Reto vom Großen Fluss
Truppenstärke
Söldner des Schwarzen Adlers über 1000, Flussgarde, städtische Truppen und Truppen Hagens
Verluste
Bedeutende Tote

Beschreibung

Nachdem sich die Stadt Twergenhausen endlich zum handeln bewegen kann marschiert ein gewaltiges Heer aus städtischen, herzöglichen und barönlichen Truppen vor der Burg Schwarzfels auf. Man einigt sich jedoch darauf ein rondrianisches Duell anstelle eines Sturmangriffes durchzuführen. So focht der Edle Darian von Lîfstein gegen den herzöglichen Befehlshaber Gorfang Reto vom Großen Fluss. Darian unterlag in dem hart gefochtenen Duell und räumte die Burg daraufhin umgehend. Dabei kam, der wenige Tage zuvor, gefangen genommene Ritter Balinor von den Silberfällen wieder frei.

Koscher Truppen

Quellen


Wehrhaftigkeit:

Kriegswesen im Kosch  | Rondra  | Rittertum  | Trutzritter  | Heldenzeit  | Provinztruppen  | Wehrmeister | Schlachten  | Fehde  | Fürstenfrieden  | Kriegsartikel  | Landwacht  | Ersatzgeld  | Waffen  | Belagerung  | Burgen und Schlösser