Baronie Greifenpass

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Albumin.gif   Auersbrueck.gif   Grafenlande.gif   Koschim.gif   Twergentrutz.gif   Greifenpass.gif   Baerenklamm.gif   Geistmark.gif   

Namen:
Land am Greifenpass
Lage:
Greifenpass-K.gif
Politik:
Obrigkeit:
Baronin Nale von Boltansroden vom Greifenpass (seit Per 1040 BF)
Einwohner:
1050 (Menschen und Zwerge (100))
Landschaft:
Gewässer:
Kultur:
Religion:
Zwölfgötterkult
Besonderheiten:
Infrastruktur:
Größte Ortschaften:
Trottweiher (490 EW), Dunkelhain (100 EW), Passwacht (0 EW), Tannfurt (0 EW), Passweiser (0 EW), Kammhütten (0 EW), Arghütten (0 EW)
Bedeutende Burgen und Güter:
Koschwacht (2 EW)
Bedeutende Klöster und Tempel:
Briefspiel:
Ansprechpartner:
Kennziffer:
Kos-II-06
Dorf.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Markt.svg   Burg.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   

Beschreibung

Zwischen 1029 und 1031 BF als eigenständige Baronie bestehendes Gebiet am Greifenpass. Die Eigenständigkeit sollte jedoch nur eine kurze Episode bleiben.

Geschichte

ab 1029 - Eigenständige Baronie
Ab 1029 BF unterstand der Greifenpass dem Angbarer Hochgeweihten des Praios Tarjok Boquoi. Wie es heißt ging dieser Entschluss auf den Einfluss der Praioshofgeweihten am Fürstenhof, Ulabeth vom Pfade zurück, um einen drohenden Streit mit den Nordmarken zu umgehen und die seit dem Jahr des Feuers darbende Praioskirche zu unterstützen. Tatsächlich übergaben die Truppen des nordmärker Herzogs, welche den Pass seit dem Jahr des Feuers "bewachten" das Gebiet ohne Zank an die Wächter der Praioskirche. Dennoch sah nicht nur der Baron von Twergentrutz, dem das Gebiet bisher unterstand, diese Entscheidung mit Argwohn.

Den Reisenden war dieser Händel gleich, denn der Greifenpass galt so zumindest (auch nach dem Abzug der Nordmärker Besatzer) weiterhin als frei von Gesindel und ordentlich. Einzig die Verdopplung des in "Greifenzoll" umbenannten Wegezinses hinterlässt bei so manchem Vorbeiziehenden einen bitteren Beigeschmack - auch wenn die Erhöhung dem Wiedererstrahlen der im Jahr des Feuers arg gescholtenen Praioskirche, und damit einem unzweifelhaft gutem Zwecke, diente. Vor allem das Volk jedoch, litt unter der strengen Knute des Abtes im Hüterkloster Derian Palagion von Solfurt, der als Statthalter anstelle von Baron Boquoi regierte.

ab 1031 - Teil des Wengenholmer Schwurbundes
Im Hungerwinter 1031 standen die Bürger der benachbarten Baronie Twergentrutz auf und zogen vor die Tore des Hüterklosters. Dem Aufstand gesellten sich rasch auch viele Bauern der Dörfer am Greifenpass hinzu, die es satt hatten hohe Steuern zu entrichten und zu hungern, während am Greifenpass neue güldene Standbilder für die Pilger errichtet wurden.

Erst Baron Tarjok Boquoi konnte die Lage befrieden, indem er den ungeliebten Vogt Palagion absetzte, neue Nahrung brachte und als Baron zurücktrat.

Nun war der Weg frei für eine Wiedervereinigung der Lande von Twergentrutz und Greifenpass, die seither ohne Baron als Teil des Wengenholmer Schwurbundes frei und selbstbestimmt leben.

Näheres zur Geschichte seither unter Twergentrutzer Land.

ab 1040 - Eigenständige Baronie
Im Peraine 1040 wird Nale von Boltansroden durch Fürst Blasius vom Eberstamm mit der Baronie Greifenpass belehnt, dazu wird die Baronie wieder eigenständig.

Siedlungen

Burgen und Schlösser

Sonstige Orte

Persönlichkeiten

Persönlichkeiten der Vergangenheit

Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Markt.svg Märkte

Trottweiher - Größter Ort in der Baronie Greifenpass (490 Einwohner)

Dorf.svg Dörfer

Dunkelhain - Bergdorf am Greifenpass unweit des Hüterklosters (100 Einwohner)
Arghütten - Bergdorf am Greifenpass, etwas abseits der Reichsstraße III (0 Einwohner)
Kammhütten - (0 Einwohner)
Passwacht - (0 Einwohner)
Passweiser - (0 Einwohner)
Tannfurt - Bergdorf am Greifenpass, abseits der Reichsstraße III (0 Einwohner)

Burg.svg Burgen und Schlösser

Burg Koschwacht - Geheimnisvolle Ruine (2 Einwohner)

Tempel.svg Sakralbauten

Kloster des Ordens der Hüter - Praioskloster (20 Einwohner)
Kloster zur inniglichen Einkehr - Traviakloster (12 Einwohner)

Karte des Lehens


Bedeutende Personen

Hochadel

Familie:
Final Wappen Haus Boltansroden.png
Lehen/Amt:
Final Wappen Gut Boltansroden.png
Nale von Boltansroden (Symbol Tsa-Kirche.svg1. Pra 1013 BF)
wankelmütig, aber warmherzig
Junkerin zu Boltansroden (seit 1037 BF), Baronin vom Greifenpass (seit Per 1040 BF)

Niederadel

Fernando von Graytenau (Symbol Tsa-Kirche.svg1029 BF)
aufgeweckt, fröhlich, trägt sein Herz auf der Zunge

Klerus

Wappen:
Wappen Orden des Heiligen Hueters.svg
Lehen/Amt:
Wappen Orden des Heiligen Hueters.svg
Mitglied:
Symbol Praios-Kirche.svg
Tarjok Boquoi (Symbol Tsa-Kirche.svg970 BF)
ernst, redegewandt
Baron zu Drift (1010 BF bis 1028 BF), Baron vom Greifenpass (1028 BF bis 1031 BF), Abt des Hüterklosters (seit 1031 BF)
Tarjok Boquoi BB.JPG
Mitglied:
Symbol Travia-Kirche.svg
Perdita vom Greifenpass (Symbol Tsa-Kirche.svg984 BF)
Äbtissin vom Kloster zur inniglichen Einkehr (seit 11. Jhd. BF)

Chronik

Greifenpass.gif 1028 BF:
Tarjok Boquoi wird Baron vom Greifenpass.

Greifenpass.gif 1029 BF:
Derian Palagion von Solfurt wird Vogt vom Greifenpass.

Greifenpass.gif Per 1040 BF:
Nale von Boltansroden wird Baronin vom Greifenpass.

Kalendarium

Wappen Kennziffer Lehen Einwohner Lehensherr Benutzer Ebene
Greifenpass.gif Kos-II-06 Baronie Greifenpass 1.050 Baronin Nale von Boltansroden vom Greifenpass (seit Per 1040 BF) Bespielt.svg Baronskrone2.svg
Wappen blanko.svg Kos-II-06 Passweiser 0 Bespielt.svg Dorf.svg
Wappen blanko.svg Kos-II-06 Kammhütten 0 Bespielt.svg Dorf.svg
Wappen blanko.svg Kos-II-06 Arghütten 0 Bespielt.svg Dorf.svg
Wappen blanko.svg Kos-II-06 Trottweiher 490 Bespielt.svg Markt.svg
Kloster.svg   
Wappen blanko.svg Kos-II-06 Koschwacht 2 Bespielt.svg Burg.svg
Wappen blanko.svg Kos-II-06 Dunkelhain 100 Bespielt.svg Dorf.svg
Kloster.svg   
Wappen blanko.svg Kos-II-06 Tannfurt 0 Bespielt.svg Dorf.svg
Wappen blanko.svg Kos-II-06 Passwacht 0 Bespielt.svg Dorf.svg

Raulskrone2.svg Kaiserliches Lehen Fuerstenkrone2.svg Lehen des Provinzherrn Grafenkrone2.svg Gräfliches Lehen Baronskrone2.svg Freiherrliches Lehen Junkerskrone2.svg Lehen eines Junkers Edlenkrone2.svg Lehen eines Edlen Kirchenkrone2.svg Kirchliches Lehen Hof.svg Hof

Umgebung

Westen
Hinterkosch
Norden
Twergentrutzer Land
Osten
Birnbrosch, Sindelsaum
Süden
Bärenklamm

Quellen

Briefspieltexte in Baronie Greifenpass


Weitere Briefspieltexte (auch Erwähnungen) in Baronie Greifenpass

(diese Briefspieltexte wurden von einem Bot ermittelt und sollten manuell korrigert werden, indem "Briefspieltext vielleicht mit" durch "Briefspieltexte mit" ersetzt oder gelöscht wird)


Baronien im Kosch Kosch-Wappen-50px.jpg

Grafschaft Wengenholm

Albumin | Auersbrück | Grafenland | Koschim | Twergentrutz | Greifenpass | Bärenklamm | Geistmark

Grafschaft Hügellande

Oberangbar | Garnelhaun | Vinansamt | Birnbrosch | Angbar | Sindelsaum | Zwischenwasser | Rohalssteg | Fürstenhort | Bärenfang | Metenar | Drakfold | Koschgau | Uztrutz

Grafschaft Ferdok

Stadt Ferdok | Mark Ferdok | Nadoret | Dunkelforst | Herbonia | Moorbrück | Stanniz | Hammerschlag | Waldwacht | Bragahn | Roterz | Drift | Lûr


Adelskalendarium - Geographie