Baldara von Bregelsaum-Wettenberg

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Reichsstadt.svg Angbar Reichsstadt.svg
Häuser/Familien

Wappen blanko.svg   

Lehen/Ämter

(keine)

Orden/Kirchen/Bünde

Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   

Neueste Briefspieltexte:
Namen und Anrede:
Voller Name:
Baldara von Bregelsaum-Wettenberg
Stand und Lehen:
Stand:
Magiekundige
Daten:
Alter:
über 50 Jahre
Tsatag:
Ende 10. Jhd. BF
Familie:
Ausbildung:
Hintergründe:
Charakter:
Verbittert und resigniert
Kurzbeschreibung:
Erfahrene Rohalswächterin
Besonderheiten:
Spezialistin für Hellsichtmagie
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt


Beschreibung

Baldara von Bregelsaum-Wettenberg überwacht den Wiederaufbau des Ordenshauses der Rohalswächter in Angbar, bei dessen Verteidigung gegen das Feuer des Alagrimms sie einst schwere Verbrennungen erlitten hatte. Es sind aber nicht die Brandnarben im Gesicht, welche die Seele der Magierin verbittert haben, sondern der Tod ihres Bruders Throndwig von Bregelsaum-Bodrin durch die Flammen des unheiligen Feuervogels. Hatte sie einst der Erzschurkin Charissia von Salmingen Rache geschworen, so hat sie mittlerweile resigniert.


Quellen

Inoffizielles

Kosch-Kurier 38, Seite 2



Ahnen und Kinder

Vater von Baldara von Bregelsaum-Wettenberg Mutter von Baldara von Bregelsaum-Wettenberg
Symbol Weisse Gilde.svg Bild blanko.svg Symbol Weisse Gilde.svg
Baldara von Bregelsaum-Wettenberg
Symbol Tsa-Kirche.svgEnde 10. Jhd. BF

Chronik

Symbol Weisse Gilde.svg Ende 10. Jhd. BF:
Geburt von Baldara von Bregelsaum-Wettenberg .

Briefspieltexte

Als Nebendarsteller