Baronie Bärenklamm

Aus KoschWiki
(Weitergeleitet von Bärenklammer Land)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Albumin.gif   Auersbrueck.gif   Grafenlande.gif   Koschim.gif   Twergentrutz.gif   Greifenpass.gif   Baerenklamm.gif   Geistmark.gif   
Namen:
Baronie Bärenklamm
Politik:
Obrigkeit:
Baron Gerbald von Borking zu Bärenklamm (seit Ing 1034 BF)
Hauptort:
Einwohner:
1300 (Menschen und Zwerge (200))
Landschaft:
Gewässer:
Kultur:
Handel:
Pelze
Besonderheiten:
Bären
Infrastruktur:
Größte Ortschaften:
Bärenstein (150 EW), Firnsgraten (148 EW), Garstenfeld (87 EW), Almwies (85 EW)
Bedeutende Burgen und Güter:
Eichentrutz (15 EW)
Briefspiel:
Ansprechpartner:
Kennziffer:
Kos-II-07
Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   

Beschreibung

Karg ist das Leben in den Wengenholmer Bergen - nicht zuletzt in der Baronie Bärenklamm, die bis 1027 BF von Baron Gonschomir von Havelstein geführt wurde. Als ebendieser am 23. Ingerimm 1027 BF in der Schlacht von Angbar verstarb, blieb Bärenklamm als Teil des Wengenholmer Schwurbundes unbelehnt. Infolgedessen bildeten sich hier in Anlehnung an das göttliche Pantheon zwölf freie Sendschaften heraus. Nachdem die Sendriche sieben Götterläufe lang die Geschicke des Landes mehr schlecht als recht geleitet hatten, ersuchte Graf Jallik von Wengenholm den Fürsten um eine Neuverteilung dieses Lehens, welches im Efferd 1034 BF in die Obhut Gerbald von Borkings übergeben wurde.

Den westlichen Teil der Baronie, der an den Außerkosch grenzt, nehmen völlig die unwegsamen Gipfeln des Koschgebirges ein. Der Osten, in dem die meisten Bewohner des Lehens leben, wird von dichten Wäldern bedeckt. Vor allem diese Gegenden (und die benachbarten Lande) litten einstmals unter einer schlimmen Bärenplage - und noch heute gibt es erstaunlich viele Braunpelze hier (wenngleich es sich bei den meisten um harmlose Hollerbären handelt). In dieser Zeit erhielt das einst Eichental genannte Land auch seinen heutigen Namen.

Siedlungen

Burgen und Schlösser

Sendschaften

Sonstige Orte

  • die Bärenklamm
  • die Eichenklamm - bildet den Eingang zum Eichental

Weitere Persönlichkeiten

Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Dorf.svg Dörfer

Bärenstein - (150 Einwohner)
Firnsgraten - (148 Einwohner)
Garstenfeld - (87 Einwohner)
Almwies - (85 Einwohner)

Burg.svg Burgen und Schlösser

Eichentrutz - Wehrturm mit anschließenden Wirtschaftsgebäuden (15 Einwohner)

Karte des Lehens


Bedeutende Personen

Hochadel

Familie:
Borking.gif
Lehen/Amt:
Baerenklamm.gif
Gerbald von Borking (Symbol Tsa-Kirche.svg15. Phe 1003 BF)
ruhelos
Baron zu Bärenklamm (seit Ing 1034 BF)
Familie:
Wappen Haus Hirschingen.svg
Emergunde von Hirschingen (Symbol Tsa-Kirche.svg1011 BF)
sehr ehrgeizige, mutige Kriegerin

Niederadel

Vitus von Stippstrunk (Symbol Tsa-Kirche.svg957 BF)
Familienpatriarch
Junker zu Stippstrunk (seit unbekannt)
Salira von Garstenfeld (Symbol Tsa-Kirche.svg984 BF)
resolut, leicht jährzornig, streng
Edle zu Garstenfeld (seit unbekannt)
Guldebart von Dunkelforst (Symbol Tsa-Kirche.svg985 BF)
Herr der größten „Stadt“ der Bärenklamm
Edler zu Firnsgraten (seit unbekannt)
Familie:
Wappen Haus Eichental.svg
Baltram von Eichental (Symbol Tsa-Kirche.svg1012 BF)
ordentlich, wenngleich wenig ehrgeizig
Ritter zu Grobenwies (seit 1033 BF), Ritter zu Eichental (seit 1040 BF)
Mitglied:
Huegellande.gif
Olorande von Runkelfels (Symbol Tsa-Kirche.svg1013 BF)
idealistische Ritterin
Olorande von Runkelfels.jpg
(weitere)

Chronik

Baerenklamm.gif Ing 1034 BF:
Gerbald von Borking wird Baron zu Bärenklamm.

Kalendarium

Wappen Kennziffer Lehen Einwohner Lehensherr Benutzer Ebene
Baerenklamm.gif Kos-II-07 Baronie Bärenklamm 1.300 Baron Gerbald von Borking zu Bärenklamm (seit Ing 1034 BF) Bespielt.svg Baronskrone2.svg
Wappen blanko.svg Kos-II-07 Gut Bärenstein 0 Edlenkrone2.svg
Dorf.svg   
Wappen blanko.svg Kos-II-07 Eichental 100 Ritter Baltram von Eichental zu Eichental (seit 1040 BF) Edlenkrone2.svg
Burg.svg   Dorf.svg   
Wappen blanko.svg Kos-II-07 Gut Stippstrunk 0 Junker Vitus von Stippstrunk zu Stippstrunk (seit unbekannt) Junkerskrone2.svg
Wappen blanko.svg Kos-II-07 Gut Garstenfeld 0 Edle Salira von Garstenfeld zu Garstenfeld (seit unbekannt) Edlenkrone2.svg
Dorf.svg   
Wappen blanko.svg Kos-II-07 Gut Firnsgraten 0 Edler Guldebart von Dunkelforst zu Firnsgraten (seit unbekannt) Edlenkrone2.svg
Dorf.svg   

Raulskrone2.svg Kaiserliches Lehen Fuerstenkrone2.svg Lehen des Provinzherrn Grafenkrone2.svg Gräfliches Lehen Baronskrone2.svg Freiherrliches Lehen Junkerskrone2.svg Lehen eines Junkers Edlenkrone2.svg Lehen eines Edlen Kirchenkrone2.svg Kirchliches Lehen Hof.svg Hof

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige

Umgebung

Westen
Hinterkosch
Norden
Twergentrutzer Land
Osten
Sindelsaum
Süden
Fürstenhort

Quellen

Offizielles

Inoffizielles

Briefspieltexte

Als Handlungsort


Erwähnungen



Baronien im Kosch Kosch-Wappen-50px.jpg

Grafschaft Wengenholm

Albumin | Auersbrück | Grafenland | Koschim | Twergentrutz | Greifenpass | Bärenklamm | Geistmark

Grafschaft Hügellande

Oberangbar | Garnelhaun | Vinansamt | Birnbrosch | Angbar | Sindelsaum | Zwischenwasser | Rohalssteg | Fürstenhort | Bärenfang | Metenar | Drakfold | Koschgau | Uztrutz

Grafschaft Ferdok

Stadt Ferdok | Mark Ferdok | Nadoret | Dunkelforst | Herbonia | Moorbrück | Stanniz | Hammerschlag | Waldwacht | Bragahn | Roterz | Drift | Lûr


Adelskalendarium - Geographie