Anpforten

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dorf.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Wappen blanko.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Markt.svg   Markt.svg   

Neueste Briefspieltexte:
(aus diesem Ort gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Namen:
Anpforten
Politik:
Obrigkeit:
Einwohner:
250
Infrastruktur:
Gasthäuser:
Zur Prinzenkron, Hasenjunker
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Kos-I-04BK

Beschreibung

Anpforten, vor allem im alten Dokumenten zuweilen auch noch Angpforten genannt, ist einer der Endpunkte des Greifenpasses und eng mit der westlich gelegenen, größeren Schwestergemeinde Trottweiher verbunden. Der Ritter ist seit alters her für beide Ortschaften zuständig, auch wenn sie mittlerweile in verschiedenen Baronien, ja gar Grafschaften, liegen.

Von Anpforten aus kann man durch zwei der – je nach Reiserichtung ersten oder letzten – Felsen der Koschberge aus den ersten Blick auf das in der Ferne im Hügelland liegende Angbar erhaschen.

Sehenswertes

Jeden Winter organisieren Trottweiher und Anpforten gemeinsam ein großes Schlittenrennen den Greifenpass hinab. Das Rennen ist auch für auswärtige Teilnehmer offen, doch sind diese selten, da es trotz aller Vorsicht immer wieder zu Verletzungen kommt.

Verwendung im Spiel

Die seltsame Herrschaftskontstruktion kann zu Verwirrungen führen, insgesamt sind sich die Bewohner der beiden Gemeinden aber sehr wohlgesinnt, anders als die von Hügelsaum und Sindelsaum oder Angenbrück und Angenfurten.

Quellen

Offizielles

Inoffizielles

Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Bedeutende Personen

Historische Personen

Chronik