Angenquell

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Quelle der Ange – und damit des Großen Flusses – entspringt in einem entlegenen Tal in den nördlichen Koschbergen, wo das Wasser aus einer Felsspalte in großer Höhe in eine enge Klamm herabstürzt. Hinter der Spalte soll eine geheimnisvolle Grotte liegen. Hier fand unter anderem der an einer Dämonenwunde monatelang siechende Prinz Edelbrecht vom Eberstamm Heilung, den die Falkenritter hierher führten.

Den Weg zum Tal finden nur wenige, den zur Grotte noch weniger, denn der Flussvater entscheidet selbst, wenn er dessen für würdig erachte.

Quelle

  • AGF, S. 204
  • Kosch-Kurier Artikel über Edelbrechts Heilung, evtl. auch AB