Angbarer Igel

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

„Angbarer Igel“ sind aus gekreuzten Balken bestehende, mit Stahlspitzen oder Speeren gespickte Verteidigungswerke zur Reiterabwehr. „Drachenfüße“ sind ähnlich geformt, bestehen aber ganz aus Stahl und werden ausgestreut, um Gelände für Fußsoldaten zu versperren. Beide wurden vom jungen Rondralrik von Vardock für die Angbarer Sappeure ersonnen und kamen erstmals in der Schlacht am Püschelwald zum Einsatz.

Als Erster Hauptmann der Sappeure führte Rondralrik später außerdem aufklappbare Versionen der „Angbarer Igel“ ein, die ein Sappeur im Marschgepäck tragen kann – die sogenannten „Wanderigel“.

Irdische Vorbilder

Irdisch werden die Angbarer Igel als Spanische Reiter bezeichnet. Die Drachenfüße entsprechen den Krähenfüßen.

Quelle: