Alt-Garnelen

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen blanko.svg   Kloster.svg   Dorf.svg   Markt.svg   Markt.svg   
Neueste Briefspieltexte:
(aus diesem Ort gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Politik:
Einwohner:
490 (Menschen und Zwerge)
Infrastruktur:
Tempel:
, Travia, Peraine
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Kos-I-04BK(Heg)

Beschreibung

Ein alter Ort am Flüsschen Lubra und Teil des Hügelsteigs zwischen Anpforten und Bauersglück.

Einst von den Baronen von Garnelhaun gegründet und lange Zeit Teil von deren Baronie. Anfangs war "Garnelen" sogar Sitz der Barone, bis das benachbarte Trallik diesen Rang erhielt und das ältere Garnelen in den Schatten stellte. Die alte Baronsburg verfiel und das einst bedeutsame "Garnelen" verkam ebenso. Ihren Stolz verloren die Bürger jedoch nie, so dass sie ihre Stadt bald "Alt-Garnelen" nannten, um die deutlich längere Tradition hervorzuheben. Bis heute gelten die Garneler als besonders stark dem Althergebrachten verwurzelt - bisweilen auch schlicht als "hinterwäldlerisch". Baustil, Handwerk und Sitten scheinen sich seit Jahrhunderten nicht verändert zu haben.

Seit der Neugliederung der Lehen in der neuen Grafschaft Hügellande im Jahr 1029 Teil der Baronie Birnbrosch. Nach anfänglichem Protest gegen diese Neuerung erhielt die Stadt von Vögtin Ubrima Silberhaar das Marktrecht und beginnt die neue Rolle als größter Ort der Baronie anzunehmen. Die Jahre im Schatten von Trallik sind vorbei und man ist im Grunde gar nicht mehr so unglücklich über den Zugewinn an Bedeutung - auch wenn das kein Garneler offen zugeben mag.

Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Markt.svg Märkte

Alt-Garnelen - Hort uralter Sitten (490 Einwohner)

Bedeutende Personen

Historische Personen

Chronik

Briefspieltexte

Als Handlungsort


Erwähnungen