Albernia

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beschreibung

Ein fernes Reichsland am Meer. Vor einigen Götterläufen aber haben sie die Krone verraten, weil sie ihre Heimat mehr lieben als das Reich. Bestimmt war das die Schuld der Elfen und Feen. ... so denken die Koscher über Albernia, zu dem sie - trotz der Verbindung durch den Großen Fluss - keine rechte Beziehung haben, sieht man einmal ab von den Händlern des Albenhuser Bundes.

Bemerkenswert ist, dass die Ferdoker Gardereiterinnen seinerzeit die aus dem Osten zurück in ihre Heimat eilenden albernischen Truppen bei Steinbrücken ungehindert passieren ließen. Die Ferdoker Obristin Govena von Hirschingen-Berg meldete sich daraufhin unaufgeordert mit zwei Schwadronen Lanzerinnen im Osten zum Dienst, weil man dem Regiment bisher noch nicht "seinen Namen und seiner Ehre entsprechend" Gelegenheit gegeben habe, dort mitzustreiten.

Gewässer

Links

Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Bedeutende Personen

Historische Personen

Niederadel

Familie:
Eberstamm.gif
Feniya von Abagund (Symbol Tsa-Kirche.svg816 BF-Symbol Boron-Kirche.svgunbekannt)
Bastardkind Fürst Onthos

Klerus

Wappen:
Symbol Ingerimm-Kirche.svg
Mitglied:
Symbol Ingerimm-Kirche.svg
Rhys der Schnitter (Symbol Tsa-Kirche.svg7. Jhd. BF-Symbol Boron-Kirche.svg730 BF)
Heiliger der Ingerimmkirche
Familie:
Eberstamm.gif
Mitglied:
Symbol Praios-Kirche.svg
Vieska vom Eberstamm (Symbol Tsa-Kirche.svg665 BF-Symbol Boron-Kirche.svg746 BF)
Praiotin

Chronik

Briefspieltexte

Als Handlungsort


Erwähnungen