Albericha Steinbrodt

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Häuser/Familien

Wappen blanko.svg   

Lehen/Ämter

Wappen Ingerimm-Kirche.svg   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   

Orden/Kirchen/Bünde

Wappen blanko.svg   

Neueste Briefspieltexte:
Namen und Anrede:
Voller Name:
Albericha Steinbrodt
Andere Namen:
Rogolan-A.gifRogolan-L.gifRogolan-B.gifRogolan-E.gifRogolan-R.gifRogolan-I.gifRogolan-K.gifRogolan-H.gifRogolan-A.gif
Titulatur:
Euer Gnaden
Stand und Lehen:
Stand:
Ingerimm-Geweihte
Lehen:
Äbtissin zu Eichenholtz (seit 1036 BF), Äbtissin zu Beilklamm (seit Hes 1041 BF)
Kirchliche Ränge:
Ämter und Würden:
Ämter:
Äbtissin von Barabein (1031 BF-1036 BF), Äbtissin von Eichenholtz (seit 1036 BF)
Daten:
Alter:
67 Jahre
Tsatag:
976 BF
Familie:
Erscheinung:
Haare:
braun-grau
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
Äbtissin und Backkoryphäe
Besonderheiten:
verheiratet, zwei Kinder
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Wappen Ingerimm-Kirche.svg
Äbtissin von Eichenholtz
Albericha Steinbrodt
Äbtissin seit 1036 BF
Wappen blanko.svg
Wappen blanko.svg
Äbtissin zu Eichenholtz
Albericha Steinbrodt
Äbtissin seit 1036 BF
Wappen blanko.svg
Wappen blanko.svg
Äbtissin zu Beilklamm
Eberhelm von Treublatt
Ritter 1032 BF-Hes 1041 BF
TreublattHaus.gif
Albericha Steinbrodt
Äbtissin seit Hes 1041 BF
Wappen blanko.svg
Wappen blanko.svg
Äbtissin von Barabein
Albericha Steinbrodt
Äbtissin 1031 BF-1036 BF
Wappen blanko.svg
Roglom Sohn des Rugax
Burgvogt seit unbekannt
Wappen blanko.svg


Beschreibung

Albericha gilt, trotz ihres Namens als ausgewiesene Choreophäe auf dem Gebiet der Backkunst. Aus dem Kosch stammend lebte sie viele Jahre lang in Gareth und im Haupttempel des Ingerimm in Angbar. Schließlich erhielt sie die Äbtissinnenwürde des neu belebten Barabeiner Klosters. Hier führt sie das Kloster ruhig und mit Umsicht. Unter den Geweihten ist sie die unbestrittene Anführerin und im Kosch und auch darüber hinaus sind ihre als Buch zusammengefasste Backrezepte heiß begehrt. Im Friedensschluss der Sindelfehde wurde dem Kloster das strittige Stück Land nördlich der Sindel zugewiesen und so ist Albericha nun Äbtissin auf dem Kloster Eichenholtz.




Ahnen und Kinder

Vater von Albericha Steinbrodt Mutter von Albericha Steinbrodt
Wappen blanko.svg Bild blanko.svg Symbol Ingerimm-Kirche.svg
Albericha Steinbrodt
Symbol Tsa-Kirche.svg976 BF

Chronik

Wappen blanko.svg 976 BF:
Geburt von Albericha Steinbrodt .

Wappen blanko.svg 1031 BF:
Albericha Steinbrodt wird Äbtissin von Barabein.

Wappen Ingerimm-Kirche.svg 1036 BF:
Albericha Steinbrodt wird Äbtissin von Eichenholtz.

Wappen blanko.svg 1036 BF:
Albericha Steinbrodt wird Äbtissin zu Eichenholtz.

Wappen blanko.svg Hes 1041 BF:
Albericha Steinbrodt wird Äbtissin zu Beilklamm.

Briefspieltexte

Erwähnungen